Smartphones sind geil :(

  • Ich glaube es nicht, jeder zweite den ich sehe rennt mit gezücktem Handy rum.
    Was mir aufgefallen ist, und das weiß ich auch, entweder sind es Kids, Hartz 4`ler
    Asoziale oder Frührentner ( so wie ich momentan ) ... ;) Die meisten auf jeden Fall.


    Habe selber ein Handy, aber bestimmt schon 2 Monate nicht mehr benutzt.
    Warum machen die das ? Starren dauernd auf das Handy.


    Kann es sein das wirklich so langsam alle verdummen ?
    Also ehrlich, wenn ich das so sehe bekomme ich die Kriese.
    Ich wäre gerne wieder in den 60`oder auch 70`Jahre.
    Vielleicht bin ich auch ein Spieser geworden, keine Ahnung.


    Aber furchtbar, da hörste einen pläären durch das geschlossene Fenster,
    so ein alter Asisack und schreit auf der Straße ins Handy rein - ich würde mich schämen.
    Aber was solls, da muß man wohl durch. Ist ja ein neues Zeitalter angebrochen.

  • ^^


    Jetzt machense es Dir aber mal richtig Frido.


    Das hat viel mit Suchtverhalten zu tun.


    Vor ein paar Tagen lief hier ne Reportage dazu. Da haben die u. a. in Barcelona gefilmt. Da werden jeden Tag hunderte der Funken geklaut und die Idioten machen es den Dieben richtig leicht. Da nehmen die in den Strassencafes Platz und das erste wasse machen ist die Funken auszupacken und griffbereit auf den Tisch zu legen. Und dieses "Griffbereit" nutzen halt auch die Diebe. Die schlendern an den Reihen von Tischen vorbei, greifen blitzschnell zu und rennen. Das Schönste waren die blöden Gesichter, welche die Bestohlenen gemacht haben. Die meisten brauchten erst mal ne zeitlang um zu begreifen, was ihnen da gerade passiert war.


    Die Polizei rufen konntense ja nun auch nicht mehr. Phone weg, totale Hilfslosigkeit.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ich fands ja immer in HH in der U + S-Bahn köstlich, wenn Leute (egal welchen Alters) keine 30cm neben einem standen und übers Handy privateste Dinge beredeten. Oder Logins+PWs austauschten. Oder über andere lästerten, die dann 3m weiter weg standen und alles hörten :D

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Die NSA und der britische Geheimduienst GHCQ treiben ihr Spionage-Unwesen auch in Smartphone-Apps. Das kam durch einen weitere Enthüllung von Edward Snowden ans Licht. Doch wer glaubt, damit würde er seine Gegener kennen, irrt. Viele Apps sind Datenspione.


    *** Link veraltet *** :kilroy:

  • Kurz vor Weihnachten war ich mit der Schwedin und einem alten Kumpel noch in einer Kneipe hier, wo unter anderem auch einiges an Jungvolk da war.
    In meiner Sichtweite sassen u.a. fünf Jugendliche, die erstens alle gesoffen haben, als gäbe es kein morgen mehr, und zweitens alle ein Smartphone in der Hand hatten mit dem sich auch alle stundenlang beschäftigt haben. (Ich glaube, die haben kein einziges Wort auf "herkömmliche" Weise miteinander geredet, die kleinen Schwachköpfe)


    Ich bin froh, dass ich noch in einer anderen Zeit jung war.

  • Wir konnten auch ohne Handys stundenlang in der Runde hocken und nichts miteinander reden.
    Naja. Ausser "Gib ma weiter" vielleicht.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Zitat von catcat;51188

    Wir konnten auch ohne Handys stundenlang in der Runde hocken und nichts miteinander reden.
    Naja. Ausser "Gib ma weiter" vielleicht.


    Bei uns waren es noch Sätze wie:
    "Du bist dran mit Bier holen",
    "Gib mir mal ne Fluppe",
    "Kuck mal die Alte da vorne"
    und natürlich sehr oft "Prost" oder "Hau weg die Scheisse"

  • Erinnert mich an die Anfangszeit, wo einige auf wichtig gemacht haben, weil sie so ein Handy hatten. Für waren die nur peinlich und oft sind sie es heute noch, denn private Dinge auf der Strasse per Handy, ist doch schon sehr komisch:)

  • Ich hatte so um 1997/98 so ein Siemens S-nochwas.
    Wenn das klingelte und ich nahm das auf offener Strasse raus, guckten mich auch viele Leute ziemlich seltsam an.
    Einige meinten, das tragbare Telefone ja wohl eher ein nutzloser Gag wären und das sie niemals nie nicht so was Dummes kaufen würden :D

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • So richtig genial finde ich es immer, wenn ich in der Bahn, einem Cafe oder sonstwo plötzlich wen anschaue und verwirrt frage, Entschuldigung, was bitte? Antwort: HÄÄÄ?


    Und dann fällt allmählich der Groschen, er hat die Hand am Ohr ... oder selbst nicht mal das ...

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Als die dann in Mode kamen und nur einen oder max. 4 Klingeltöne hatten wars auch witzig: Wenn eines piepste, griffen sich 20 Leute in die Tasche und 10 sagten "Hallo?" :D

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Das funktioniert heute aber auch noch, besonders gut an Orten, wo die Dinger i.d.R. stumm geschaltet sind. Ruf mal in einem Restaurant "Telefon" ...

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • rofl Das Du sowas machst war mir irgendwie klar.


    Das ist beinahe so fies, wie im Kino (wenns dunkel ist) laut zu sagen: "Ich glaub, da bewegt sich was im Popcorn!"

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • :floet:


    Der Reflex funktioniert perfekt, dann setzt allmählich das Hirn ein und dann die voll blöden Gesichter ... das ist das Beste fonz Ganze.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Handy rausholen? Mein erstes konnte man gar nicht einstecken:


    *** Link veraltet ***


    Das Ding war aber nachts auch sowas wie eine Sicherheit, damit konnte man jemanden erschlagen.


    Das waren Zeiten, da musste man die Verbindung noch suchen. Damals war ich ne zeitlang mit nem Handybekloppten unterwegs, der freute sich jedesmal wie ein Kind, wenn das Ding klingelte. In den Frühstücksräumen der Hotels rannte der erst mal wie ein Bekloppter rum und suchte sich einen Platz mit Empfang. Manchmal stand der mitten im Raum auf Zehenspitzen, hielt die Funke so hoch wie möglich, um den besten Empfang zu haben und unterhielt so Gäste und Angestellte.


    Und wenn er keinen Empfang hatte, kam jedesmal die Frage: '"Guck mal, ob DU Empfang hast".


    .....


    Gabs da nicht mal vor Kurzem das Ding, dass ein us-amerikanischer Diplomat oder sowas in der Art im Zug über geheimste Dinge quatschte und einer der im Sessel vor ihm sass schrieb mit?

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das war mein Erstes: *** Link veraltet *** (es könnte auch der Vorgänger sein, denn das erscheint mir recht leicht)


    Und mein bestes Erlebnis damit war, dass ich 1990 mit einem Trabant601 an einer roten Ampel neben einen großen Mercedes anhalten musste.
    Das Gesicht des Nobelkarossenfahrers als er mich telefonieren sah -> unbezahlbar!

    Im Nachhinein betrachtet, ist selbst die Sorge um den Tod umsonst!

  • Jo, und vorbei war es mit dem Telefonhörer in der Mittelkonsole als Statussymbol. War manchmal schon geil, uralte Kutschen, die kurz davor waren auseinanderzufallen, aber drin nen Telefonhörer, von aussen gut sichbar natürlich.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle