Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grafikprogramme _

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Grafikprogramme _

    Ich hoffe mal, dass mir jemand dazu was sagen kann, der täglich mit Grafikprogrammen arbeit.

    Ich arbeite mit Paint (ohne alle Funktionen zu kennen) und mit Thumbs2000, welches die Funktionen hat welche ich brauche und vor allem eine Funktion hat, die mir entgegenkommt: Auf Auswahl beschneiden. Also ich markiere z. B. auf einem Foto einen Bereich der stehenbleibt, alles andere wird weggenschnitten. Was Thumbs2000 leider nicht hat, ist eine Anzeige die mir direkt die Grösse in Pix von dem anzeigt, was ich da markiert habe.

    Mein Problem: Ich will z. B. eine Grafik die, sagen wir mal 1000 X 250 Pix hat in exakt vier gleich grosse Teile schneiden.

    Es sollen also am Ende exakt vier gleich grosse Grafiken aus einer geschnitten werden. Erste von 0 bis 250 Pix, zweite, von 251 bis 500 Pix, die dritte von 501 Pix bis 750 Pix usw, also so, dass am Ende vier Grafiken von jeweils 250 x 250 Pix rauskommen, bei denen wieder zusammengesetzt nicht mehr erkennbar ist, dass es sich eigentlich um vier Teile handelt.

    Eine andere Funktion, welche ich brauche ist, dass ich eine kleine Grafik in eine grössere integrieren kann, sodass aus zwei Grafiken eine wird.

    Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe.
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    #2
    Also da gibt es sicherlich komfortablere Programme, aber diese Grundanforderung hat auch irfanView.....

    Also eine Auswahl ziehen und dann Menü -> freistellen. Größe der Auswahl und Position auf das ganze Bild bezogen zeigt er an.

    Ebenso per Auswahl, wenn man z.B. ein anderes 200x200 px großes Bild einfügen will. Auswahl in dem Format, also 200x200 erstellen, da positionieren, wo es hin soll und dann das Bild aus der Zwischenablage per Menü -> Einfügen.

    Geht also nicht mit Dateiauswahl und dann direkt einfügen, man muss das schon in die Zwischenablage vorher kopieren.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: irfan-1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 187,4 KB
ID: 115604


    Wegen Kacheln. Das kann irfanView sogar einfacher, wenn man wirklich ein ganzes Bild aufteilen will. So wie Du oben schreibst 1000x250 aufteilen in 4x 250x250. Dann gibt es dort die Kachel-Funktion, die man quasi wie eine Tabelle angibt. In Deinem Fall 4 Spalten, 1 Zeile. Dann ausführen lassen. Dann teilt er das Bild in 4 gleich breite Bilder auf. Oder eben ein Raster, also 4 Spalten und 2 Zeilen, dann kommen 8 Bilder bei raus. Geht aber eben halt nur, wenn man das ganze Bild aufteilen will. Für nur einzelne Bereiche braucht es die Auswahlfunktion.
    Der alte Sack hat gesprochen....

    Kommentar


      #3
      Das hier ist z.b. aus dem Raster 4x2 entstanden. Dauerte keine Sekunde, muss nur alles einzeln hochladen ;) Ok, sind nur 5, mehr erlaubt das Forum nicht







      Angehängte Dateien
      Der alte Sack hat gesprochen....

      Kommentar


        #4
        Oder eben die Position. Ganz schlicht, aber vorhanden....

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: irfan-2.jpg Ansichten: 1 Größe: 46,8 KB ID: 115612

        Oben die Angabe 85, 101; 247 x 187; 1.321

        Ist nix anderes wie:

        85: Die Auswahl beginnt 85px weiter rechts des eigentlichen Bildanfangs
        101: eben so viele Pixel weiter unten, als das eigentliche Bild

        Sind quasi x/y-Koordinaten, wo sich die Auswahl-Ecke links-oben befindet in Relation zur Bildecke links-oben

        247x187 ist dann die Größe der Auswahl selbst

        und das 1.321 das Seitenverhältnis der Auswahl
        Der alte Sack hat gesprochen....

        Kommentar


          #5
          Ich habe auch Irfanview, da sollten allerdings auch die Erweiterungen zB für Web installiert werden.
          Womit ich einigermaßen auch kann ist Gimp.

          Mit Photoshop komme ich am besten zurecht, habe es aber nicht mehr, da zu teuer.
          Irfanview und Gimp sind beide kostenlos.

          Eine Adaption gib es noch... Gimpshop in anlehnung an Photoshop ;)

          wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
          Ich denke, also BING ich :)


          Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

          Kommentar


            #6
            Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
            Also da gibt es sicherlich komfortablere Programme, aber diese Grundanforderung hat auch irfanView.....
            Hä hä ... wollte ich auch schreiben^^

            Kommentar


              #7
              Danke Syno, bin noch nicht dazu gekommen, dass mal auszuprobieren.

              Du bist ein Schatz. Wennde kein Kerl wärst und wie Salma Hayek aussehen würdest, würde ich Dir wegen Deiner "sonstigen" Werte sofort einen Heiratsantrag machen.

              ...

              >> Hä hä ... wollte ich auch schreiben^^

              Hört mal Ihr Schnarchkappen, wie wäre es denn, wenn Ihr, statt zu schreiben, dass es da welche gibt, diese einfach nennen würdet? ^^
              Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

              Kommentar


                #8
                Na, Du interpretierst das wohl anders als ich, was Margin sagte. Ich bezog das "Hä Hä" nicht auf "gibt sicherlich bessere Programme", sondern auf "diese Grundanforderungen kann es auch".

                IrfanView ist klein Grafikprogramm, das ist primär ein Viewer, wie der Name schon sagt, hat aber eben auch kleine Grafikfunktionen und das sehr einfach zu handhaben. Genauso wie Paint ein Malprogramm ist und nicht wirklich was für Fotos.

                Aber, wenn hier was gemacht werden muss und das sind in der Regel Sachen wie beschneiden, verkleinern, freistellen von Ausschnitten etc, dann ist IrfanView da besser als alle anderen echten Grafikprogramme hier. Alleine schon, bis die geladen sind, dann ist man mit irfanView schon mit 10 Bildern fertig ;)

                Ansonsten arbeite ich hier noch mit "Corel Paint Shop Pro Photo XI" (so was wie Rasterbildung kann es aber nicht, Größen und Koordinaten zeigt es aber auch an), das ist aus dem Jahre 2005 oder so. Kann wesentlich mehr als IrfanView, aber für die schnellen Kleinigkeiten, viel zu überladen. Sehr umfangreich ist eben auch das von Alex erwähnt Gimp. Aber leider so umfangreich, dass man da regelmäßig nach 2 Wochen Nichtnutzung erst mal wieder das Handbuch lesen muss. Ich zumindest. Standardsachen kann das genauso gut wie IrfanView, aber halt noch gefühlt 2000% mehr und da wird es dann kompliziert, wenn man das nicht mehrfach die Woche braucht.
                Der alte Sack hat gesprochen....

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von cura Beitrag anzeigen
                  Hört mal Ihr Schnarchkappen, wie wäre es denn, wenn Ihr, statt zu schreiben, dass es da welche gibt, diese einfach nennen würdet? ^^
                  Na stand doch da, Irfan View, Du Schnarchhahn^^

                  Jedes verdammte Bild und jede verdammte Grafik öffnet hier mit iView - seit über 20 Jahren. Erst wenn es an echte Bildbearbeitung geht, kommen Schwergewichte. Ganz, ganz früher, so direkt nach Havard Graphics - Mitte der 80er?, Adobe, dann lange Corel, nun seit vielen, vielen Jahren Ulead und aktuell liegt hier wieder Corel und wartet darauf endlich installiert zu werden. Nur vor dem Umstieg muss ich das Kreuz frei haben, weil mal eben nebenbei fix ein paar Fotos fertig machen, geht dann erst mal nicht mehr. Aber das hat Synonym ja schon recht bildhaft beschrieben ^^

                  Warum nicht Adobe? Weil mein Einkommen es erfordert, dass ich meine Bilder noch selbst bearbeite.

                  Kommentar


                    #10
                    >> Jedes verdammte Bild und jede verdammte Grafik öffnet hier mit iView - seit über 20 Jahren.

                    Hirni, der sich die Namen von den meisten Programmen nicht merken kann, sagt dazu: "Jo, zu den Nutzern gehörte ich auch, habs nur vergessen (weil wohl seit langer Zeit Verknüpfung zum Desctop weg) und IView gestern in den Programmen wiedergefunden, allerdings eine uralte Version. Photoshop hab ich auch noch auf dem Rechner, damit hab ich vor vielen Jahren auch mal gearbeitet, aber das war mir immer schon zu gewaltig, die Wege zu lang: Vier Wochen nichts damit gemacht: Alle Pfade vergessen.
                    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                    Kommentar


                      #11
                      >> Wegen Kacheln. Das kann irfanView sogar einfacher, wenn man wirklich ein ganzes Bild aufteilen will. So wie Du oben schreibst 1000x250 aufteilen in 4x 250x250. Dann gibt es dort die Kachel-Funktion, die man quasi wie eine Tabelle angibt. In Deinem Fall 4 Spalten, 1 Zeile. Dann ausführen lassen. Dann teilt er das Bild in 4 gleich breite Bilder auf. Oder eben ein Raster, also 4 Spalten und 2 Zeilen, dann kommen 8 Bilder bei raus. Geht aber eben halt nur, wenn man das ganze Bild aufteilen will. Für nur einzelne Bereiche braucht es die Auswahlfunktion.

                      Hab jetzt mal etwas rumprobiert, irgendwie will das bei mir nicht klappen.

                      Wenn ich über Bild > Kachelbild erstellen gehe, dann im aufgehenden kleinen Fenster oben bei Weite 4 und bei Höhe 1 einstelle, dann macht das Programm mir vier wagerechte Kopien vom gesamten Bild, teil es mir aber nicht auf. Bei 4x2 entsprechend 8.

                      Ich will aber das Bild nicht vervielfältigen, sondern in vier gleiche Teile teilen.
                      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                      Kommentar


                        #12
                        Am besten vorher einen neuen Ordner anlegen, damit Du nicht anschließend alles wieder zusammenklauben musst, dann Bild öffnen.

                        Optionen -> Extrahiere Bildteile / Kacheln

                        Gewünschte Werte eingeben, das neue Verzeichnis auswählen.

                        Ab die Post.

                        Kommentar


                          #13
                          Danke Margin, Dir natürlich auch Syno, hat geklappt. Hab Kacheln in Optionen einfach nicht gefunden oder überlesen.

                          Es ist wie immer: Wenn man es weiss: kinderleicht, wenn man es nicht weiss, sucht man sich einen Wolf.
                          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von cura Beitrag anzeigen
                            [...]also so, dass am Ende vier Grafiken von jeweils 250 x 250 Pix rauskommen, bei denen wieder zusammengesetzt nicht mehr erkennbar ist, dass es sich eigentlich um vier Teile handelt.[...]
                            Das klingt so, als ob Du da irgendwas auf Deiner Website frickeln willst. Da gäbe es dann eine einfachere Lösung via CSS-Sprites.

                            Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
                            Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
                            catcat.cc/

                            Kommentar


                              #15
                              Das liegt wohl an der missverständlichen Bezeichnung Kacheln. Als Kacheln werden eigentlich mehrere Duplikate auf einer Seite bezeichnet, wie man sie für einen Bogen mit Passbildern benötigt oder für den Etikettendruck. Das, was du vor hast kenne ich als Slices.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X

                              Das Rechtliche
                              Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links