Schaut das da sauber aus?

  • ... oder bin ich mal wieder nur zu kleinlich und beurteile es falsch? Mit der Hand streifte ich nur über eine einzige Stufe um 2. OG, also im 2. von 5. Angeblich ist 60 Minuten vorher geputzt worden.


  • Naja, vielleicht war kurz vorher der Mann mit dem Koks im Haus. Es soll ja Leute geben, die sowas im Sommer kaufen.

    "Leicht verschmutzt würde ich sagen". ^^

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • So schaut das hier leider immer aus, daher meine Frage, ob zu pingelig bin. Habe mich schon 5 mal beschwert und nix ändert sich. Teilweise kommt der nur ins Haus, trägt sich an der Pinnwand ein und geht direkt wieder.

  • Wenn er sich an der Pinnwand einträgt wird er wohl auch die Hand für seine Nichtleistung aufhalten und das nennt man dann klassisch: Betrug. Scheint denen, die beschissen werden aber ziemlich egal zu sein.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das ist etwas kompliziert. Denen, die beschissen werden, ist es nicht egal, denn das sind wir Mieter. Nur der Typ stellt seine Rechnung monatlich an die Hausverwaltung (Pauschale) und die rechnet dann jährlich mit uns ab.

  • Wenn es einen Chef gibt, er also weisungsgebunden arbeitet, würde ich dem mal das Foto schicken mit nettem Text dabei.


    Ich könnte mir vorstellen, das Blatt, auf dem er abzeichnen muss, abzunehmen und statt dessen Deine Telefonnummer dort zu hinterlassen. Da kann er sich melden, wenn er fertig ist. Unterschreiben kann er dann, nachdem Du mal über die Treppe gewischt hast, um zu sehen, ob sie sauber ist. Kontrolle also direkt in seiner Anwesenheit. Ich denke, es dürfte ihm deutlich schwerer fallen, dir direkt ins Gesicht zu lügen und dann auch noch vor Ort dabei erwischt zu werden.


    Klar ist es Betrug.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Klar ist es Betrug.

    Kommt auf die Leistungsbeschreibung an. Nach meiner Zeit im Verlag hatte ich ein Gastspiel in einer großen (der größten?) Reinigungs- und Dienstleistungsfirma mit einem Bataillon Reinigungskräften, die ich in Schwung halten musste. Manchesterkapitalismus pur.
    Beispiel aus einer Leistungsbeschreibung:
    Mo u. Do. Kontrolle ob grobe Verunreinigungen vorliegen, selbige beseitigen.
    14 tägig Do fegen
    alle 28 Tage Do wischen.

    Da die Zeiten, die die Reinigungskräfte bezahlt bekamen, je nach Arbeit minutiös in der Kalkulation einflossen und sie auch nur die Zeit der Kalkulation bezahlt bekamen, egal wie lange sie brauchten (mal ein Beispiel an das ich mich erinnere - 1 Klassenzimmer 8min), gab es regelmäßig Ärger mit dem Auftraggeber.

    Und der Konkurrenzdruck war stark, also wurde extrem eng kalkuliert.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Haste Recht. Ich war leichtfertiger Weise davon ausgegangen, dass sich Ingo gar nicht erst beschweren würde, wenn es nicht vertraglich klar geregelt wäre.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Also einen Chef in der Hinsicht gibt es nicht, wenn doch, dann ist es die Hausverwaltung. Der Typ ist ja offiziell DHL-Fahrer und nebenbei selbstständig als Putzdienst. Beauftragt ist er von der HV, eben zu putzen. Die Zettel da, die interessieren im Grunde keinen. Da hängen noch die von 2020 an der Pinnwand, wollte die HV gar nicht wirklich haben. Mein Tel bräuchte er gar nicht, er weiß ja, wo ich wohne :) Ist ja nicht nur hier im Haus so, der putzt ja noch 4 andere und da ist es genauso.


    Die Auftragsbeschreibung ist hier recht einfach.


    Wöchentlich das Treppenhaus blitzblank wischen.

    Fenster und Geländer nach Bedarf.

    Vergütung: 160 Eur + MwSt im Monat (die stellt er quasi monatlich in Rechnung).


    Wenn der wirklich mal putzt, und das auch nur mit 3 Liter Wasser im gesamten Haus ohne Nachzuwischen, dann ist der in 50 Minuten fertig. Also knapp 4 Stunden im Monat und dafür eben 160 Eur netto. Sind immerhin 40 Eur / Stunde. Nur die Stunde braucht er effektiv nicht, denn er putzt nicht immer alles oder teils gar nicht. Kann auch sein, dass er nur 5 Min da war.


    Früher hab ich das geputzt, ich war nicht langsam, aber gründlich. Ich brauchte zwei Stunden. Die Pauschale war damals 110 BRUTTO im Monat.


    P.S. Natürlich sind die Bilder alle bei der HV. Mache immer sofort direkt per Whatsapp raus und dann noch ein Text hinterher.