Alles bestens Sir - 2022

  • Wunderbar, mit einem Schlag hat gestern jegliche Parfumwerbung aufgehört. Die üblichen Werber, die über das gesamte Jahr werben, sind wieder da. Jetzt muss sich für einen 90minutenfilm nicht mehr drei Stunden Zeit genommen werden.


    Ich begreife nicht, dass die Privaten hier sich keine Gedanken drum machen, warum sich andere Werbende zurückziehen, wenn die Parfumfritzen auftauchen, nicht begreifen, dass sie sich mit diesem Scheiss keinen Gefallen tun. Aber jammern, weil die die Prozentzahlen der Seher sich ständig reduzieren. Welcher normale Mensch zieht sich schon 30, 40, 60 schwachsinnige Werbespots für hunderte Parfummarken rein? Und das 10, 20 mal an Tag. Entsprechend habense die letzten zwei Monate dauernd die Konzepte geändert, um die Zuschauer noch zu erreichen. Ne, Sendung hat angefangen, zack, nach einer Mnute die erste Werbunterbrechung. Nachts habense probiert: Zwei Minuten Programm, zwei Minuten Werbung. Genauso schlau wie plump: Der Wettermann erzählt was von einer kommenden Kaltfront, spricht dann von Erkältungswetter und dann merkt man, der hat bereits ne Werbeansage eingeleitet, denn jetzt erzählt er was von einem Medikament, welches Grippe sofort beseitigt und hat dann auch noch zufällig die Packung in der Tasche, die er nun hervorkramt.


    In zwei, drei Wochen geht der Scheiss aber wieder los, weil der Tag der Verliebten näherrückt.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Habs ja schön öfter angedeutet, dass die mir hier zu viel babbeln, vor allem dummes Zeug.


    Gerade vorner Stunde, der Moderator der Sendung ist auch so ein Schwätzer. Bei fast jedem Thema findet er eine Brücke zu sich selbst. Egal, worum es beim Essen geht, er findet alles köstlich, muy rico, delicioso. Er vergisst bei regionalen Gerichten auch nicht seinen Vortrag so zu gestalten, dass man den Eindruck gewinnen muss; er hat es vor Ort probiert. Er muss schon in jedem kleinen Kaff dieser Welt gewesen sein.


    Heute kam er beim Thema Humor wieder mal auf sich selbst: "Ich schaue mir immer wieder die Sachen von Monthy Python an. Herrlich, ich liebe diesen amerikanischen Humor". ^^:(

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Riesentheater in Spanien. ^^


    Ein Abgeordneter der oppositionellen konservativen PP hat gestern für eine Arbeitsmarktreform der Regierung gestimmt und diese damit möglich gemacht. Alles ist in Aufruhr. Er ist sich "sicher" mit Nein gestimmt zu haben. Wo ist der Fehler in der Technik? Verdammt nochmal, warum findet den niemand?


    Parlamentskollegen sagen allerdings, dass er nicht zuhörte und wahrscheinlich gar nicht wusste worum es geht. Der typische Abgeordnete also.


    Mit dieser Reform soll jetzt u. a. die Anzahl der Kurzzeitarbeitsverträge eingeschränkt werden, deren Anzahl mal wieder Europarekord sein soll.


    Allerdings wären viele Arbeitnehmer in Spanien froh, wenn sie wenigstens sowas wie einen Kurzarbeitsvertrag hätten, viele arbeiten von einem Tag auf den andern. Krankengeld gibts keines, bezahlten Urlaub auch nicht. Kündigungen sehen so aus: "Ab morgen kannste zuhause bleiben". Wer meckert gehört ab dem Meckern zu den Langzeitarbeitslosen.


    Kontrollen, wenn sie denn mal überhaupt stattfinden, werden vorher angekündigt. Heisst für die Tagelöhner: Ein freier, unbezahlter Tag.


    Diese Reform war Bedingung der EU Spanien weitere enorme Gelder zu gewähren. So, die Reform ist jetzt Gesetz, die Gelder können fliessen, ob sich in Spanien jemand an das nun beschlossene Gesetz hält interessiert nicht mehr.


    Meine Vorhersage: Es wird sich nichts ändern. In Spanien fliessen viele Subventionen überall hin, nur nicht dorthin, wo sie sollen.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Das Gute daran, wenn es mal enger wird man Dampf alles, was man eigentlich wirklich nicht braucht, zusammen. Diese Woche löse ich einen von meinen zwei Webspaces auf. Was knapp 100€ im Jahr sind und den Anderen stelle ich von 4 Monatszahlungen auf 2 Jahre um, bringt mir auch nochmal 20€ / Jahr.

    Einmal editiert, zuletzt von Lunte ()

  • Das ist schon so skuril und absurd, dass es schon wieder erheiternd ist. Aber eigentlich ist es nur noch im Suff zu ertragen.


    Es geht um den frenetischen Applaus nicht aller für diesen Selensky im spanischen Parlament. Heute meldeten sich die ersten Stimmen im Parlament die von denen die nicht applaudiert haben forderten sie sollen ihr Mandat zurückgeben.


    || Weil sie nicht applaudiert haben.


    Nizufa.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Ich lach mich auch schlapp, weil plötzlich alle diesen Potentaten Selenskyj als Helden und großen Demokraten feiern.

    Herrgott nochmal: Noch im letzten Quartal 2021 hat sich eine EU-Kommission gegen die Aufnahme der Ukraine in die EU ausgesprochen, weil erhebliche Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit der Regierung vorlagen. Und das man da noch weitere Gespräche benötigen wurde. Aber so wie jetzt geht das gar nicht.

    Der Typ und seine Partei "Diener des Volkes" wurden mit 57 % aller Stimmen gewählt. Sie hatten also die absolute Mehrheit in der Duma und konnten jedes Gesetz und jede Gesetzesänderung durchdrücken, die sie wollten.
    Was sie natürlich auch gleich getan haben: Schon nach wenigen Tagen gab es 433 Gesetzesänderungen an deren Konstitution. (Das ist sowas wie das deutsche Grundgesetz) Die Konstitution hat aber nur 123 Artikel.

    Der hat also den Staat umgebaut - und das nicht unbedingt zum Vorteil der Bürger.
    Und da er persönlich jedes Gesetz auf den Weg bringen und auch ratifizieren kann, ist er eigentlich mehr Autokrat als Putin.

    Sag einem die westliche Propaganda auch nicht.

    Zudem hat die EU Mitte 2021 einige unabhängige Umfrageinstitute losgelassen:
    Die stellten fest, das nur noch 20 % hinter Selinskyj stehen und ihn noch mal wählen würden.
    Und 25 % würden ihn am liebsten abwählen.

    So gesehen, ist der Krieg für Selinskyj voll die Rettung.

    Aso. Links hab ich natürlich auch.

    Ukraine 2021: Krieg und Korruption ohne Ende
    SZ-Text von Februar 2021: Präsident Selenskij führt das postsowjetische System einfach fort und verliert massiv an Vertrauen. Ob ihn Joe Biden stoppen kann?
    www.sueddeutsche.de

    Selenskys Sieg: Ausdruck eines kranken Systems
    Der künftige Präsident Selensky wurde von einem umstrittenen Oligarchen mit ins Amt gehoben. Nimmt der nun Einfluss?
    www.sueddeutsche.de

    Ukraine: Selenskys zwielichtiger Helfer
    Der Oligarch Ihor Kolomoisky ist bekannt für seine rabiaten Methoden. Im Wahlkampf tat er alles, um Poroschenko stürzen.
    www.sueddeutsche.de

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Das könnte man meinen.
    Aber er ist Präsident und hat die absolute Mehrheit in der Duma.
    Durch seine diversen Gesetzesänderungen, hat er das Recht so oft und so lange in der Duma zu sprechen und abstimmen zu lassen, wie er lustig ist.

    Also ich würde eher sagen: Der hat viel zu viel Macht.

    Putin muss immer über 3. gehen, um Gesetze zu erlassen - Selinskyj kann das sozusagen im Alleingang machen.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ich versteh das Ganze i. M. eh nicht mehr. Es ist, als hätte sich die halbe Welt einer Gehirnwäsche unterzogen.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Hat das schonmal jemand gehabt? Heute wird mir bei FB NICHTS angezeigt.


    Ich soll endlich neue Freunde akzeptieren, damit sie mir was anbieten können. ^^


    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Ich hab diesen Hinweis immer noch.


    Sieht für mich so aus, als wollten sie mich mundtot machen, indem sie mich kaltstellen.


    Nachdem sie mich ja, wie bekannt, inne Endlosschleife schickten, ich ihnen eine Frist setzte und gleich ne Klage androhte, worauf sie die Frist einhaltend wieder geöffnet haben, hatten sie mich wiederrum verwarnt und mit Sperre gedroht, weil ich bezahlte Werbung, die aber auch nichts anderes als Betrug waren, weiterhin gekennzeichnet hatte.


    Zurückgeschrieben habe ich denen, dasse mit mir richtig Ärger kriegen, wenn sie das machen, schliesslich würde ich die Arbeit machen, die sie sich eigentlich machen müssten. Daraufhin war mal wieder ne ganze zeitlang Ruhe. Und jetzt kriege ich nichts mehr angezeigt, auch, wenn jemand aus meinem "Freundeskreis" etwas Neues einstellt.


    Wobei "KEINE" weiteren Beiträge ja falsch ist. Ich kriege beim Reinkommen nicht einen einzigen angezeigt.


    Da werde ich die Herrschaften wohl wieder mal anschreiben müssen.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Spanien. ^^^^:(

    Algerien hat Spanien wegen der Freundschaft mit Marocco und der Geschichte um die Subsahara die Freundschaft gekündigt. Heisst wohl, kein Gas mehr für Spanien. Algerien verhandelt gerade mit Italien.


    Jetzt sollen die USA den Ausfall ausgleichen.


    Der spanische Premier Sanchez sagte gestern im Parlament: "Wieso? Mit Algerien ist alles im Reinen". Einer seiner Minister sagte etwa zur gleichen Zeit vor Fernsehkameras, dass die algeriesche Regierung für ihre schmutzigen Handhabungen bekannt sei. Na, denn.

    Die Amis kommen gerade überall gut ins Geschäft.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Nur doof, dass alle nicht rechnen können:
    Das Fracking-Gas aus den USA ist in ca. 14 Jahren alle.
    Egal, wie viele Fördertürme sie noch aufstellen würden. Man kann nicht schneller fördern und auch nicht mehr.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Was interessiert mich, was in 14 Jahren ist? (zy)

    Na wenn die "unser" Gas nicht liefern, finden sich bestimmt ein paar Rebellen in der äußersten Ecke, ein Touaregstamm oder so, die beim Freiheitskampf unterstützt werden müssen. (ebenfalls zy)

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Alles bestens? Oder doch nicht?


    Erinnert sich irgendwer daran, dass mal in Deutschland oder einem anderen Land der Nato ein Riesenfass aufgemacht wurde, wenn eine runde Mitgliedschaft, 10, 20, 30 Jahre, anstand?

    Die Frage ist ernsthaft, ich erinnere mich nämlich nicht an einen solchen Vorgang.


    Dieser Sanchez veranstaltet hier ein Fest "40 Jahre Mitgliedschaft in der Nato". Fast zeitgleich mit dem Gipfel in Deutschland. Die "First Lady" der USA ist schon eingetroffen, der Herr Gemahl soll morgen folgen. Offizielle Stimmen sprechen von 50 Millionen Kosten, andere meinen, dass es eher 150 Millionen sind. Madrid ist deswegen bereits seit Tagen faktisch stillgelegt. Der deutschen Presse ist das wohl nicht mal drei Sätze wert, hab nichts dazu gelesen. Dieses Fest hat keinerlei Nährwert für irgendwas, ist ein reines Prestigefestival: Die Grossen dieser Welt in Madrid und wenns auch nur für ne halbe Stunde und einen Fototermin ist.

    Die Sozis, oder besser dieser Sanchez, schmeissen mit vollen Händen mit Geld um sich, dass Spanien gar nicht hat. Es hat schon gut angefangen, er hat das grösste und teuerste Kabinett zusammengestellt, welches Spanien je hatte. Spanien hat allein 4 oder 5 Vizepräsidenten/innen.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Scheint ne Mischung aus Prestigefeier und Natogipfel zu sein. Muss ich aus der deutschen Presse erfahren. Im Spiegel, dass Mittwoch und Donnerstag dort ein Natopartnertreffen stattfinden soll. Hier spricht alles nur von der 40-Jahre-Natomitgliedschaftsfeier.


    Trotzdem alles übertrieben. Muss man wegen zwei Tagen Gipfeltreffen ne Stadt wie Madrid faktisch ne Woche stilllegen? Alles ist voller Sicherheitkräfte. Die "Feierlichkeiten" gingen ja schon gestern los. Heute hat sich die spanische Königin u. a. mit der Gemahlin von Biden getroffen. Alarmstufe 1.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger