Der Westen, Putin und die Ukraine _

  • Ich wäre ja schon zufrieden, wenn sich auch mal fähige Leute zur Wahl stellen könnten die keiner Partei angehören. Nehmen wir mal die Wahl des Bundespräsidenten. Da kann sich ja jeder bewerben und es bewerben sich auch viele die keiner Partei angehören. Aber am Ende ist es immer ein Parteifuzzi.


    Einen Koalitionszwang gibt es faktisch ja nicht, Koalitionen sind immer der Notwendigkeit geschuldet. Bei der Lobbyarbeit bin ich 100% bei Dir, auch sollte immer offengelegt werden, wer welche Gesetze formuliert hat, damit auch hier überprüft werden kann, ob da vielleicht Lobbyarbeit ihre Wirkung zeigt. Ist ja ein Unding (und ein Armutszeugnis), dass der Gesetzgeber sich Gesetze von Anwaltskanzleien formulierten lässt, deren Kunden und Verbindungen sie nicht kennen.


    Auch die Liste der Berater sollte öffentlich sein, damit der Steuerzahler mal kontrollieren kann wofür Figuren wie die VdL und die aktuelle Innenministerin grosszügischt Geld zum Fenster hinauswerfen. Wobei sich mir ja immer die Frage stellt warum die überhaupt noch schwindelige externe Berater brauchen. Sind das alles Frühstücksdirektoren die da in dem eh schon aufgeblähten Regierungsapparat dafür sorgen, dass ihre Stühle nicht kalt werden?

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Unser EX-BGH-Richter geht mal wieder mit der Doppelmoral unserer aktuellen Häuptlinge hart ins Gericht. Auch mit unserer Aussenministerin, die, wie er immer wieder ironisch betont ja aus dem Völkerrecht kommt.


    Der hat die genauso gefressen wie ich. Wollts halt nur mal anmerken. ^^

    Worum gehts? Einmal um eine Verpflichtung, die aber ignoriert und nicht eingehalten wird und darum, dass dort wo keinerlei Verpflichtung besteht, so getan wird als bestünde eine Verpflichtung. Afganistan und die Ukraine.


    Unsere Aussenministerin macht überall auf wichtig, wobei sie ignoriert, dass anscheinend keiner sie wirklich ernst nimmt und erinnert andere immer an ihre Verpflichtungen, die sich angeblich aus dem Völkerrecht ergeben. Zu den eigenen Verpflichtungen, als Rechte- und Pflichtennachfolger der Aera Merkel, in Afganistan schweigt sie und macht sich einen schlanken Fuss.

    Das ist nicht nur nach dem "Völkerrecht", sondern auch nach den deutschen Strafnormen ein Straftatbestand.

    Ich kann mich täuschen, aber ich erinnere mich nicht "Völkerrecht" so oft aus dem Mund eines Ministers gehört zu haben, wie in den letzten Monaten.

    https://www.spiegel.de/kultur/…25-4474-a57c-821270877cfc

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Hab auch kürzlich irgendwo gepostet, die Baerbock hätte gar keine Expertise als Außenministerin.
    Als Antwort bekam ich: Die hat VÖLKERRECHT studiert!!!

    Ja. Hat sie. Ein Jahr lang. EIN Jahr.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Der türkische Außenminister hat ihr doch zu ihrer Kritik an dem Foto Erdogan/Putin gesagt , das ist Diplomatie. Der Unterton war , das musst du noch lernen.

    Wobei ihr Besuch in der Türkei als ganzes in der Presse positiv kommentiert wird.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • >> Ja. Hat sie. Ein Jahr lang. EIN Jahr.


    Und das auch nur vielleicht. Angeblich hat sie 2005 in London den Master of LAW gemacht. Das ist jedoch ein Blendertitel den sich viele Rechtsanwälte so nebenbei zugelegt haben und immer noch zulegen. Klingt halt wichtig. Das Einzige was dieser Titel aussagt ist, das der Inhaber einigenmassen englisch Englisch beherrschen muss. Gleichzeitig soll sie aber 2005 Mitarbeiterin der Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter gewesen sein. Was immer auch "Mitarbeiterin" zu bedeuten hat.


    Was einigermassen gesichert ist, dass sie von 2000 bis 2004 bei der Uni Hamburg für den Studiengang "Politische Wissenschaften" eingeschrieben war. Dort ging sie mit einem Vordiplom ab. Vordiplom hört sich ja auch nicht schlecht an, ist aber gar nichts, wird nirgendwo für irgendwas als Zeugnis anerkannt. Es sagt nur aus, dass jemand die Grundfesten des Studiums hat, ein bissl wenig für acht Semester.

    Bei Juristen völlig unglaubwürdig hat sie sich mit der Äusserung gemacht, dass sie ja vom Völkerrecht her käme und ihr das Studium der Paragrafen unheimlich viel gebracht hätte. Ein normaler Mensch bemerkt ja das Absurde der Aussage nicht, Juristen schon. Beim Völkerrecht gibt es nichts an Paragrafen zu studieren, Das Völkerrecht besteht fast ausschliesslich aus Verträgen und Vereinbarungen die zwischen Staaten geschlossen wurden. Ich vermute mal, dass das auch unserem Ex-BGH-Richter sauer aufgestossen ist.

    Normalerweise sollte ja der Ausbildungsstatus nicht das Haupkriterium für die Qualifikation eines Jobs sein. Aber an irgendwas muss sich halt gehalten werden. Hat einer die Ausbildungsapiere als Nachweis nicht, muss er sich halt beweisen. Nur steigen die meist nicht gleich ganz oben ein, um sich zu beweisen.


    So wie es aussieht hat die Baerbock sich bisher so durchs Leben gemogelt. Hat jahrelang einen Förderungszuschuss zu einem Studium erhalten, welches sie nie abgeschlossen hat, war Mitglied in zig Organisationen, wo sie bei ihren Angaben zu ihrer Wichtigkeit zurückrudern musste und und und.


    Seriös ist halt irgendwie anders. Und selbstsicheres Auftreten drückt sich auch im Sprachgesang anders aus. Sie ist die Meisterin der Platitüde. Bei dem was sie sagt werden wohl viele beim oberflächlichen Hinhören zunächst mal sagen "Das kann ich so unterschreiben". Wer sich aber die Mühe macht das von ihr Gesagte dann mal näher inhaltlich unter die Lupe zu nehmen wird sich schnell korrigieren.


    Die macht einen diplomatischen Fehler nach dem anderen. Die verkehrt Scholzes "Die Ukraine darf nicht verlieren in die Ukraine muss gewinnen", was ja ein kleiner feiner Unterschied ist, gestern spricht sie den türkischen Aussenminister vor laufenden Kameras auf einen an, der dort im Knast hockt und nennt den Namen. Der Türke stellte sie gleich mal in den Senkel: "Was haben Sie immer mit dem, wir haben unsere Meinung, Sie die Ihre". Der, der da im Knast, hockt dürfte jetzt garantiert das Tageslicht so schnell nicht wiedersehen. Das wäre ja für die Türkei ein Zugeständnis, dass die Baerbock Recht mit ihren Vorwürfen hat. Sowas kann man ansprechen, wenn nicht die halbe Weltpresse mitprotokolliert.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • cura : >>

    Was einigermassen gesichert ist, dass sie von 2000 bis 2004 bei der Uni Hamburg für den Studiengang "Politische Wissenschaften" eingeschrieben war. Dort ging sie mit einem Vordiplom ab. Vordiplom hört sich ja auch nicht schlecht an, ist aber gar nichts, wird nirgendwo für irgendwas als Zeugnis anerkannt. Es sagt nur aus, dass jemand die Grundfesten des Studiums hat, ein bissl wenig für acht Semester.<<


    Dann ist ein Vordiplom also sowas, wie z.B. die Zulassung, dass man überhaupt weiterstudieren darf?
    Du machst also - wie ich - zuerst die 1-jährige Berufsschule. Wenn Du die mit guten Noten abgeschlossen hast, darfst Du Werkzeugmacher werden und nochmal 2 1/2 Jahre lernen und die Gesellenprüfung ablegen.
    Aber nur die abgeschlossene Berufsschule an sich ist keinen Pfifferling wert.

    Hab ich das so richtig verstanden?

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Habe mir auch gerade mal in Wiki über sie nachgelesen. WTF =O=O:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Zitat

    Weiterhin fordert Baerbock den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland.[92]

    Muss sie das weil sie bei den Grünen Karriere machen wollte oder ist das Wiki gehackt oder ist sie ausgetauscht worden und ein Clon reist jetzt durch die Welt.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • >> Hab ich das so richtig verstanden?

    Jo, hast richtig verstanden.

    guppy _

    Das Wiki ist, was die Angaben zu ihr zu Werdegang, Ausbildung etc angeht, erstaunlich schmallippig.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Das Wiki ist, was die Angaben zu ihr zu Werdegang, Ausbildung etc angeht, erstaunlich schmallippig.

    Sie hat also bis heute nur das Abitur gemacht, dann dieses eine Jahr zum Master of LAW, dann 4 Jahre ein nutzloses Vordiplom und eine Dissertation, die nie fertig wurde. Ach ja: Und Trampolinspringen kann sie.

    Ich würde mal behaupten: Jeder hier im Thread ist da qualifizierter für einen Außenministerposten.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Jo, gut, das sollte ja nicht das Kriterium sein, wenn jemand seinen Job gut macht. Aber sie kann es halt nicht. Sie gibt in der Welt der notwendigen Diplomatie den Elefanten im Prozellanladen, haut Türen zu die zumindest noch ein wenig offen bleiben sollten. Sie macht sich offensichtlich keinerlei Gedanken darüber was ihr unbedachtes Geschwätz an Folgen haben könnte. Sie spricht ja immerhin für die Regierung Deutschlands und nicht für den Kleingartenverein Potsdam.

    Was denkt sie von Putin? Dass der sich wie ein geprügelter Pennäler irgendwann kleinlaut zurückzieht? Mit jedem Tag wird dessen Verhandlungsposition besser. Russland besiegen? Das sind Bidens feuchte Träume, mit der Realität hat das so gar nichts zu tun. Wenn sie wenigsten bei der Prämisse bleiben würden, dass Russland aus der Ukraine vertrieben werden sollte. Aber nein, so klein wollen es die zahnlosen Krieger der EU ja nicht machen.

    Jetzt gibt Putin zu erkennen, dass er auch bereit ist sich mit den USA direkt anzulegen. Die Intension ist klar, der schlimmste Gedanke für die Amis ist den Krieg im eigenen Land zu haben. Wenn vor der Küste von New York oder LA mal die ersten russischen U-Boote mit Atomsprengköpfen die Nase aus dem Wasser strecken oder plötzlich alle im Ozean liegenden Kabel gekappt sind würde in den USA wohl eine Massenpanik ausbrechen. Je mehr man die Russen oder Chinesen isoliert, desto weniger sind die auf diese Kabel angewiesen.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Es ist halt einigermaßen doof, wenn man eine Außenministern hat - die ja immerhin neben dem Regierungschef die 2. höchste Position im Land hat - die Türen schließt, statt zu öffnen.
    Wenn ich Diplomat wäre, würde ich kotzen.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • >> Wenn ich Diplomat wäre, würde ich kotzen.


    Da kotzen mit Sicherheit schon einige hinter verschlossenen Türen. Scholz z. B. und ich denke, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die ersten "diplomatisch" ins Licht treten und laut fordern darüber nachzudenken, ob das Amelia für diese Position nicht vielleicht die falsche Wahl war. Als sich für sie entschieden wurde hatten wie ja "Sonnenscheinzeiten" und da dachten viele wohl, dass sie da nicht viel falsch machen könne.

    Mit Sicherheit wird auch jetzt schon versucht, auch hinter verschlossenen Türen, ihr beizubringen, was unter Diplomatie zu verstehen ist. Irgendwann werden die an einem Punkt angelangen an dem sie erkennen: Mit der, alles sinnlos. Die ist halt mit einem Selbstbewusstsein ausgestattet, wie man es eigentlich nur bei dummen Menschen antrifft. Beratungsresistent ist sie ja sowieso. Bei der Mafia wäre die schon lange aussortiert, Begründung: Die redet uns um Kopf und Kragen.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Sie schweigt nicht, sie brabbelt munter drauf los. Irgendwie hat das schon was naiv Infantiles.


    »Wir akzeptieren nicht, wenn das internationale Recht gebrochen wird und ein größerer Nachbar völkerrechtswidrig seinen kleineren Nachbarn überfällt – und das gilt natürlich auch für China«,


    Wenn man wie sie vom Völkerrecht her kommt muss das Völkerrecht natürlich in jeden Satz rein. Sie hätte auch sagen können: "Wir akzeptieren nicht, wenn das Völkerrecht gebrochen wird und ein größerer Nachbar völkerrechtswidrig seinen kleineren Nachbarn überfällt".

    Heisst das jetzt im Umkehrschluss, dass es in Ordnung wäre, wenn ein kleinerer den Grösseren überfallen würde?

    Und natürlich spricht sie für die ganze Welt, obwohl sie in Wirklichkeit gerade mal für ein Siebtel der Weltbevölkerung spricht: "Mit Blick auf den »brutalen russischen Angriffskrieg« gegen die Ukraine sei es wichtig, klarzumachen, dass die Weltgemeinschaft solches Verhalten nicht akzeptiere".

    Brutaler, bestialischer Angriffskrieg wäre natürlich noch dramatischer gekommen. Aber gut, kann man unter Blabla-Rhetorik einordnen und vergessen.

    Und klar, Deutschland hat keine Atomwaffen. Was in Deutschland so rumsteht ist ja nur von den Amis geliehen, auch wenn es jederzeit von der Bundeswehr eingesetzt werden könnte.

    Da bin ich ja heilfroh, dass Deutschland keine Atomwaffen besitzt, so kommt auch keiner auf den Gedanken im Falle einer atomaren Auseinandersetzung Deutschland als Angriffsziel zu sehen. :thumbup:


    Meine französischen Seidennerven...




    Annalena Baerbock verspricht Taiwan Unterstützung bei möglichem Überfall durch China
    Deutschland akzeptiere nicht, wenn ein großer Nachbar den kleineren überfalle, sagte Außenministerin Baerbock in Richtung Peking. Russland warf sie auf einer…
    www.spiegel.de

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Man könnte ja aus der Tatsache, dass die Amis Atomwaffen in Deutschland haben so einiges rückschliessen.


    Russische Raketen würden wohl Minuten nach dem Abschuss in Deutschland einschlagen. Für die Amis, weit weg, der Nachweis "Uihh, der macht ja Ernst, da kommt wahrscheinlich auch auf uns was zu".

    Nur in Deutschland gibt es diese Atomwaffen. Ist das jetzt ein besonderer Vertrauensbeweis oder ein Indiz dafür, dass sie denken: "In Deutschland haben wir das Sagen, können wir Befehle erteilen".

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Uhuii, der Herr Selensky mal in ziviler Kluft.


    In Kriegszeiten in einer Demokratie etwas Negatives über den Kriegsführer berichten. Geht ja gar nicht.

    >> Am 3. Oktober soll der Film „Offshore 95“ im Theater „Die kleine Oper“ in Kiew uraufgeführt werden.


    Es ist ein Dokumentarfilm, der auf den Pandora Papers basiert.


    In den 2,9 Terabyte vertraulichen Informationen spielt Wolodymyr Selenskyj eine wichtige Rolle. In „Offshore 95 – Präsident Selenskyjs geheime Geschäfte“ berichten ukrainische Investigativjournalisten darüber. Doch die Premiere wird in letzter Minute abgesagt. Der Direktor des Theaters rief einige Stunden vorher Journalisten an und teilte ihnen mit: „Wir werden den Film über den Präsidenten nicht zeigen.“


    ...


    Issen Bezahlartikel.

    https://www.welt.de/kultur/plu…s-geheime-Geschaefte.html


    Mehr dazu hier:

    https://correctiv.org/faktench…fshore-firmen-verwickelt/

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Ich verstehe Deine Aussagen manchmal nicht. Entweder ist das so absichtlich, oder Du weißt es nicht, keine Ahnung.


    "Am 3. Oktober soll der Film „Offshore 95“ im Theater „Die kleine Oper“ in Kiew uraufgeführt werden."


    Ja, soll er... Wurde in der Tat abgesagt. Was aber in dem Zitat fehlt, es geht um den 3. Oktober 2021. Und, der Film wurde dann doch gezeigt.


    Also was genau meinst Du also damit?


    "In Kriegszeiten in einer Demokratie etwas Negatives über den Kriegsführer berichten. Geht ja gar nicht."


    Manchmal weiß ich das echt nicht. Du bist immer so genau und dann fehlen in so Posts ganz bestimmte, wichtige Daten.


    Könnte es nicht sein, dass da nur einer sein Buch verkaufen will? Witzigerweise genau von den beiden "Investigativjournalisten", die das aufdeckten? Genau das Buch, das jetzt erst auf den Markt kommt und bestellt werden kann (Verkauf ab 6.8.). Von den Journalisten, das komischerweise keiner erwähnt, wo min eine davon Russin ist? Und ihr einziges bisheriges Werk ein Kochbuch ist?


    Wie kann es sein, dass es etwas am 3. Oktober sein soll, "in letzter Minute abgesagt wurde"? Ist das in letzter Minute? 3. Oktober ist in 8 Wochen. Zumal genau die Sätze, die in keinem Medienbericht stehen, als bei "Welt" und bei sonstigen unbekannten, auch in dem Buch stehen?