Aktien, Märkte & Wirtschaft

  • Das Forum sagte gerade das ich erst in 15sec wieder schreiben darf ... darum habe ich eben noch den Wircard Fred gesehen und gelesen



    Hier nur, allgemein über Aktien ..... small Talk

    Hat von Euch Jemand? oder welche würdest du wen du würdest?


    z.B. Tesla?


    Wie denkt ihr über Uber & Lyft (die Namen mit "ü" wo keins ist; Beim einen das Über das man lesen will ud beim anderen das y welches als ü gesprochen wird)


    hab seit Gestern einige youTUBEs über Uber runtergeladen ....

    ... vor Monaten eines bei Mission Money wo der Herr Expärte von Silikonvalley INveting "größte Geldvernichtungs...."


    Wie funktioniert Uber? also im vergleich zu Taxis

    Taxifahrer werden geprüft ob sie die STraßen kennen und haben einen Personen Beförderungssschein

    Bei Uber fahren einfach Privatleute? oder brauchen die Vorraussetzungen?

    Bei Mitfahrzentrallen braucht der Fahrer ja auch nichts


    Und wie seht ihr das Sozial

    wird dadurch das Taxigeschäft (damit Arbeitsplätze) vernichtet (also, die Arbeitsplätze bleiben, nur wohl mit weniger Geld)

    wer ein Taxi bezahlt, läßt das Geld in Deutschland

    wer einen Uher bezahlt .... schickt Geld nach Amerika


    Uber, Lyft, Amazon, Netflix, Google, Microsoft .... blutet Amerika uns aus?




    und, ganz allgemein, also alle Aktien-Firmen

    seht ihr da wirklich eine Verbindung vom Kurs zur Firma oder ist das alles nur Poker?


    beim einen Video, sprach der "Analyst" das Lyft viel besser da steht, weil da Wachstum ist

    ähhhhh?

    Uber war schon da ... und dann kamm Lyft dazu


    Uber kann nur wachsen wenn die Kunden mehr werden

    LYft kann wachsen weil es Uberkunden übernimmt .... und genau das passiert

    also, dieses Wachstum ist kein Kaufsignall





    damals, nach der DOTcom .... da hab ich viel Bloomberg&Co geschaut ..... und (keine Ahnung warum) rief da mal einer an ob ich luft auf "Information" hätte .... keine Ahnug gehabt um welch Infos es gehen soll .... ich sagte ja

    der holte mich ab, nach Ludwigshafen .... Infoveranstaltung .... Frau zeigt viele CHart die nach oben gehen ...

    fragt "wieviel gibts auf dem Cirokonto" wenn viel dann (damals) 3.5%

    an der Börse gibts 20%

    Beim letzten Chart war dann rechts oben "ein wenig nach unten" die steht da und grinst"ääääh manchmal gehts auch abwerts" und ich dachte ...... "zeig mal die Charts bis Heute" denn die waren rechhts alle ca1 Jahr alt (auf dem nichtgezeigten Jahr wäre dann 40% oder 60% Minus zu sehen)


    das war nur Info und kostenlos

    aber mit dem Hinweis das ... bei dem nächsten Treff gibts was zu kaufen (also, ne danke)

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • Naja meine Risikostreuung ist halt in viele Webseites zu investieren. Läuft es gut, mehr in die upper investieren. Dann mehrere Bereiche abdecken. War schon immer so.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Über Aktien kann man nachdenken, wenn alles finanziell so abgesichert ist, dass man Rückschläge auch wegstecken kann, ohne gleich an den Verkauf der Wertpapiere denken zu müssen.


    Es stellt sich auch die Frage, ob in einer Zeit in der Rechner innerhalb von Millisekunden Millionen und Millarden hin- und herschieben, wo der Aktienwert nur noch wenig bis nichts mit dem tatsächlichen Wert einer Firma zu tun hat, ob es da überhaupt Sinn macht mit den Grossen pinkeln zu wollen.


    Bei den alten herkömmlichen AGs konnte man den Firmenwert noch anhand von tatsächlichen Umsätzen halbwegs nachvollziehen, den ganzen Techfirmen, besonders die, welche sich über Werbung finanzieren, kann man Umsatzzahlen glauben, man muss es aber nicht. Da die ja Weltmeister in der Steuervermeidung sind, können sie in ihre Bilanzen deshalb ja reinschreiben was sie wollen.


    Bei G, aber auch z. B. FB hört man immer nur von Umsätzen und Mehrung dieser Umsätze. Ich hab noch nie was dazu gelesen, was die an Kosten haben, die ja auch gigantisch sein müssen. Ich hab noch nie was dazu gelesen wieviele Milliarden G z. B. bisher verbrannt hat, auch das muss eine gigantische Summe sein.


    Bestes Beispiel für sehr viel weniger sein als Schein aktuell: Wirecard. Vor zwanzig Jahren hätte die in Deutschland, Europa keiner auch nur mit einer Mark finanziert. Ich bin ja das beste Beispiel, als ich als erster das Konzept entwickelt hatte, hat alles mit dem Kopf geschüttelt, auch sog. Risikokapitalgeber: "Das geht nie, das hat keine Zukunft". Heute werden meiner Konkurrenz, die mit fast 20 Jahren Verspätung hinterherhinken, keinerlei Erfahrung haben, sich aber Startup nennen, Millionen in den Arsch geschoben. Und eines kann ich sagen: Die heutigen Geldgeber haben noch weniger Ahnung vom Markt, als die, die vor mehr als zwanzig Jahren bei mir nur den Kopf geschüttelt haben. Heute ist so viel Geld unterwegs, dass die nach dem "Kaulquappenprinzip" verteilen können. Es muss nur Startup draufstehen.


    Gerade jetzt mussten und müssen kleine Aktienhalter, wegen der Pandemie, auf ihre in Aktien angelegten Reserven zurückgreifen. Gewinner sind mal wieder die mit genug Knete, die schon seit Wochen und Monaten für kleines Geld gekauft haben und immer noch kaufen und die es sich leisten können in Ruhe abzuwarten wie es weitergeht.


    Obwohl ich selbst mal welche hatte, hab ich für mich nie wirklich an Aktien als sinnvolle Anlage geglaubt, dazu hatte ich finanziell immer einen zu kurzen Atem.


    Ich hatte mir immer Edelmetalle zugelegt, schon allein, weil da nur einmal einer dran verdient: Der Verkäufer beim Verkauf. Edelmetalle sind unsichtbares Geld, welches im Garten vergraben werden kann, ohne dass es verrottet. Auch ist der Edelmetallmarkt viel leichter zu beobachten und abzuschätzen als der sonstige Markt an Geldanlagen. Gut, klar, da wird auch vom grossen Geld versucht zu manipulieren, das ist aber an den Kurssprüngen leichter festzustellen. Auf alle Fälle gilt immer: Krisenzeit, Wert geht nach oben und; nichts ist so sicher, wie die nächste kommende Krise.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Naja meine Risikostreuung ist halt in viele Webseites zu investieren. Läuft es gut, mehr in die upper investieren. Dann mehrere Bereiche abdecken. War schon immer so.

    Was dich abhängig von den SuMas macht. Mit Aktien kannst du halt noch weiter streuen. Und das was Cura sagt.

  • Uber bzw Taxi ...

    kann mir einer sagen

    wieviele Taxis in Deutschland gibt?

    wieviele Fahrten machen die am Tag?


    in einem Video sagte der .... unglaubliche 21 Millionen Fahrten pro Tag macht Uber


    21 Millionen .... eine unglaublich große Zahl für dich


    in der Superillu ist auch ein Artikel "Angst vor der PLeite" darin z.B. Taxifahrer Leipzig .... der Sprecher der Gewerkschaft von 150 Fahrern

    (ähm? als selbständiger Fahrer, bin ich da in einer Gewerkschaft weil der STaat die Preise vorgibt also quasie Arbeitgeber....)


    hab versucht hochzurechnen

    150 Taxis (die in dieser Gewekschaft, gibt wahrscheinlich noch Andere in Leipzig) in eine 500.ooo Einwohner STadt

    hochrechnung auf Deutschland 80 Millionen

    = das wird falsch, denn Leipzig hat Business Verkehr, die vielen Dörfer nicht ....

    Hochrechnung auf 20 Millionen

    * jeder Fahrer braucht 5 Fahrten am Tag zum Überleben


    = 150*40 *5 = Google gefragt 30ooo Millionen

    30 Tausend Millionen Fahrten in Deutschland


    diese unglaublichen 21 Millionen sind Weltweit

    (der hat bestimmt von Milliarden gesprochen? darum hörte ich mir das mehrfach an ... hab Millionen gehört ..... aber selbst 21 Milliarden Weltweit ist noch "unglaublich" weniger wie 30 Milliarden in nur Deutschland)

    Auf alle Fälle gilt immer: Krisenzeit, Wert geht nach oben

    ja, ne nicht unbedingt ....

    es wird ja immer gerne gesagt, zur Absicherung 10-20% Gold ins Depot ...


    Der kleine (also mit Gehirn, ähm nicht Gehirn klein, sondern der mitdenkende) Zocker ... der verkauft in der Krise sein Gold um das Ander Zeug billig einzusammeln ...

    = ein Grund das Gold sinkt


    Der möchtegern Zocker hat sein Buy&Hold vielleicht gehebelt und muß nun nachschiesen .... dazu hat er kein Geld, also sein Absicherung (Gold) verkaufen

    = ein Grund das Gold sinkt



    Warum brauche ich Aktien? Ist es nicht sinnvoller in die eigene Firma zu investieren?

    wenn du eine Baufirma hast ... stabiles (also gleichbleibendes Geschäft)

    dan ist es nicht sinnvoll ständig neue Bagger zu kaufen ...


    und

    nicht jeder hat eine Firma.

    Mister Mercedes steckt sein Geld natürlich in die Firma(soweit sinnvoll)

    Die 80.ooo am Band gehen .... gehen zum Chef "sollma nochn Bagga kofen?" :D

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • ähm, ne, Hochrechnungsfehler


    150*40 ok, aber da dann nicht die MIllion anhängen

    = die Fahrten pro Tag sind nicht 30ooo Millionen sondern eben 30ooo in Deustchland


    Hochrechnung Welt

    80 Millionen Deutschland

    auf 8 Milliarden = 30 T * 100 = 3 Millionen Weltweit



    hm, gibts in Frisco noch normale Taxis? oder ist da ales Ubernomen :cursing:

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • Ein paar Zahlen zum Spielen für Dich. Hamburg 2016....


    3151 konzessionierte Taxis

    14,2 Millionen Touren gefahren


    Hamburg fuhr also im Schnitt 12 Touren pro Tag.


    Berlin hat 8000 Taxis, Stand 2018.


    Und ich denke mal, dass auf dem Dorf die Zahl der Fahrten pro Taxi nicht sehr viel kleiner sein wird, denn da gibt es ja keine 3000, sondern oft nur eines oder zwei.



    Vom Bundesverband Taxi, auch aus dem Jahre 2016.


    Es gab 66.000 Taxis in Deutschland

    480 Mio Fahrgäste

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Nachtrag. Du kannst nicht pauschal auf "die Welt hochrechnen", denn Uber fährt nur in ca. 700 Städten. Wobei man da auch noch aufpassen muss, denn Uber vermittelt auch an normale Taxiunternehmen. Das dürfte in den 21 Mio wohl mit drinnen sein, denn Fahrt ist Fahrt.


    Und, was das belegen könnte. Uber selbst bzw. die Partner-Unternehmen, also die freien Fahrer, hat aktuell ca. 45.000 Fahrzeuge. Geht man da auch von den 12 Fahrten am Tag aus, dann kommt man bei weitem nicht auf 21 Mio, da müssen also Fahrten durch Taxiunternehmen dabei sein und Uber stellt quasi nur seine APP und kassiert Provision.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Muss noch mal einlenken. Du hast da irgendwo einen gewaltigen Bock drinnen, ich habe nur noch keine Ahnung welchen. Angefangen hast Du mit Leipzig, 150 Fahrern und angenommenen 4 Fahrten am Tag (vielleicht ist der Fehler schon hier). Hamburg sind aber 3150 Fahrer und 14,2 Mio im Jahr, also 38.000 am Tag insgesamt.


    Dann rechnest Du mit 30.000 pro Tag für ganz DE weiter, was ja nicht sein kann, wenn alleine Hamburg schon 38.000 hat.


    München hat knapp 3400 Taxis, offizielle. Die machen am Tag etwa 21.000 Fahrten. Also weniger als Hamburg und Berlin pro Tag, aber dennoch.


    Alleine München und Hamburg zusammen sind schon 59.000 Fahrten pro Tag. Du rechnet mit 30000 für ganz DE. Merkste was? Das passt was nicht.


    Und ich glaube auch noch, dass das Autoland DE hier ohnehin geringere Zahlen hat wie eine Stadt wie Frisco. Also die Quote dürfte dort wesentlich höher liegen als bei uns.


    Deine weltweite Hochrechnung wäre also, alleine schon durch Hamburg und München viel höher und es gibt in DE auch noch andere Städte. Uber mit 21 Mio am Tag. Gut möglich, warum nicht?


    Nimm als Vergleichswert einfach unsere beiden Städte mit 59,000 am Tag (unabhängig der Einwohnerzahl). Uber fährt in 700 Städten, natürlich nur den großen und nicht den unlukrativen Dörfern. 59.000 x 700 sind auch schon 41 Mio. Und die Basis sind hier nur zwei deutsche Städte, Uber hat in DE aber 8.


    Sprich, ja, Uber hat viel, aber im Vergleich zum normalen weltweiten Markt, nur einen Teil, der eben auch wieder an die Taxiflotten geht, denn die eigenen Fahrzeuge sind limitiert Aber ja, an 21 Mio Fahrten täglich beteiligt zu werden, das ist sicherlich auch kein Taubenschiss.


    Edit: Wo ist das denn mit den 150 in Leipzig her? Alleine das Stadttaxi hat schon 250 Fahrzeuge. Das Löwentaxi 200 und das "Taxi mit der Mütze" 120 und da gibt es noch viele weitere. Hätte mich auch gewundert. Leipzig ist war "Zone", aber beim besten willen keine Kleinstadt.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • die 150 Leipzig war aus der Superillu


    Mitglieder bei Löwentaxi-Gewerkschaft

    Und ich denke mal, dass auf dem Dorf die Zahl der Fahrten pro Taxi nicht sehr viel kleiner sein wird, denn da gibt es ja keine 3000, sondern oft nur eines oder zwei.

    auf Dörfern fahren keine "Fremden" z.B. Messebesucher

    die Fahrten pro Taxi mögen die selben sein

    aber eben "pro Einwohner" weniger

    also eine Hochrechnung über die Einwohnerzahl funktioniert nicht

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war