Jammerfred 2022

  • Preislich kommt das hin, ist bei uns dank "Massenvertrag" mit insgesamt 180 Wohnung auf Jahr verteilt etwas günstiger. 90,- Eur + MwSt, dauert aber auch nur 35 bis 45 Minuten, je nachdem, ob (Brennwert-)Therme oder Durchlauferhitzer. So wie ich den Handwerker verstanden habe, haben die schlicht keine Zeit. Jeder will alles sofort, Aufträge ohne Ende, die Monteure selbst haben keine Lust mehr, da viel zu viel. Der hat selbst wohl mittlerweile 10-12 Stunden am Tag, ohne Pause. Interessant war das Zitat: "Wenn ein Kunde quer kommt oder sonst was ist, dann fliegt er aus der Kartei, egal ob Langzeitkunde. Wir haben genug und können sie uns aussuchen."


    Dazu kommen dann noch die Lieferprobleme, die auch auf deren Schultern ausgetragen werden. Verärgerte Kunden, Wartezeiten, Baustelle wird nicht fertig etc. Das dürfen die sich auch alles anhören. Deren Nerven liegen blank.


    Die Baustelle neben uns mit dem Flachdach hat sich auch 4 Monate verzögert. Gerüst blieb stehen, Platz gesperrt, Garagen nicht nutzbar etc. Das alles nur, weil ca. 8 Meter von so nem Edelstahlblech fehlten. Kam wohl immer wieder mal was. Dachdecker waren wieder da, montierten 1-2 Meter, waren wieder für Wochen weg, wieder 1-2 Meter, wieder weg. Ging so 4 Monate.


    Das Beste war der örtliche Kaminkehrer. Der ist richtig in der Scheiße. Der arbeitet natürlich selbst und hatte zwei Angestellte und eine Azubi. Alle haben gekündigt, denen ist der Job zu stressig. Nun ist er alleine, kommt nicht hinterher und findet keine neuen Leute.

  • Das lustige ist: Viele litauische Heizungsbauer, die bisher in DE als Hilfsarbeiter bei deutschen Heizungsbauern gearbeitet haben (der litauische Abschluss wird in DE nicht anerkannt) kamen jetzt zurück und verdienen hier mehr, als zuvor in DE :)

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ich bin Keiner mehr, weil ich ständig auf Montage war und ständig von irgendwelchen Blödis belöffelt worden bin. Generell fehlt der Nachschub, da Jeder der es irgendwie gerade so schafft anfängt zu studieren und sich irgendwie durchbeist, obwohl er eine Koryphäe im Handwerk wäre.

    Lustig ist, ich hatte das damals schon gesagt, das es so kommen wird.

  • Arghhh, das Internet wird hier von Tag zu Tag beschissener, es funktioniert nur noch nachts halbwegs. Und es hängt bei allen Providern immer nur am dem was rausgeht, aber nicht angenommen wird. Besonders unangenehm macht sich das bei FB bemerksam, ständig wird mir angezeigt, dass die Internetverbindung unterbrochen ist und natürlich ist etwas was ich lesen oder mir ansehen wollte dann weg.


    Das ist eines der Dinge die mich an FB so nerven.

    In diesem Land kann man wirklich den Frust kriegen, wenn man sieht was diese Betrüger vorführen und dass sie damit auch noch durchkommen.

    Der Verbraucherschutz und ihre Anbieter sind in diesem Land eine Lachplatte, unwissend, uninteressiert, zahnlose Tiger die sich wichtig machen aber nichts leisten. So werden z. B. ellenlange, langatmige Artikel dazu veröffentlicht, ob ein Gastronom einfaches Leitungswasser berechnen darf. Es würde ein einziger Satz genügen: "Wenn er das so auf seiner Getränkekarte stehen hat darf er das, die sollte man sich deshalb vor ansehen".

    Bei meinem Provider DIGGI hab ich auf FB mal angemerkt, dass sie mal etwas mehr in die Technik investieren könnten und zag, fünf Minuten später war ich gesperrt.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Meine Nerven, dieser Schwachsinn wird immer schlimmer. Black Friday = Totes Internet. Alle Deppen des Landes sind auf Schnäppschensuche.

    Das Forum hier braucht Minuten um sich aufzubauen. Wenn überhaupt was kommt ausser einer weissen Seite.

    Mittlerweile haben einige bereits den Greenfriday ausgerufen, einige den Redfriday und dieser Friday dauert dann eine Woche.

    Hier warte ich jetzt mittlerweile darauf, dass die Frisöre den Blackfridayharrschnitt anbieten, die Lebensmittelgeschäfte die Blackfridaybananen. Und so langsam müsste auch mal den Dümmsten auffallen, dass sie verarscht werden, wenn getarnte chinesische Sites Rabatte bis zu 90% offerieren.

    Fernsehen kann man mittlerweile auch so gut wie vergessen: Werbung, Werbung, Werbung. Die Parfumfritzen sind u. a. mit ihren Schwachsinn und den seltsam sprechenden Menschen wieder unterwegs. Das sieht dann bei einem Film z. B. so aus: 10, 15 Minuten Werbung, 2 Minuten Film, nochmal 10 bis 15 Minuten Werbung. Manche Programme fangen an und nach einer Minute kommt der erste Werbeblock. Dabei erkennt man bestens, dass die Sender Probleme haben die Werbung an den Mann zu bringen. Denen ist sehr wohl bewusst, dass das Gros der Werbung für die Werbenden rausgeschmissenes Geld ist. Es wird versucht mit Überraschungseffekten zu arbeiten, heisst, es wird mitten im Satz abgebrochen. Andere versuchen es mit Ankündigungen wie "In 30 Sekunden, einer Minute geht es weiter". Kommt eine solche Ankündigung nicht, weiss man, dass man für die nächsten 10, 15 Minuten den Kanal wechseln kann. Aber auch das nutzt schon nichts mehr, weil man überall nur noch in Werbung reinzappt.

    Das ist so typisch spanisch, keinerlei Fingerspitzengefühl für Mass und Ziel. Werbung, Werbung, Werbung, ab und an unterbrochen von etwas Unterhaltung. Manche Sender wechseln fast täglich die Programmfolge. Auf nichts Angekündigtes ist Verlass.

    In Deutschland, vermute ich mal, könnte nicht ganz so schlimm sein, aber auch zunehmen. In Deutschland dürfte das aber ab Heiligabend abnehmen, hier geht der Scheiss bis zum 6. Januar.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • ^^ ^^ :P

    Grosses Gejammere allerorten: Das Geschäft gestern war beschissen, viel schlechter als im Vorjahr. Das mag ja auch so seine Gründe in der aktuellen Geldlage haben, hat aber mit grosser Sicherheit auch damit zu tun, dass gestern das Internet fast den ganzen Tag tot war, nichts mehr ging. Davon spricht aber keiner.

    War ja schon vor einem Jahr so, auch da setzte das Internet am Blackfriday ständig aus. Und dieses Jahr war es halt noch etwas schlimmer. Es setzt auch heute noch ständig für längere Zeiträume aus. Das war also alles vorhersehbar.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Ich würde mal vermuten, dass das Gros der Spanier nicht Black und auch nicht Friday ins Spanische übersetzen kann. Und Blackout dürften nahezu 100% noch nie im Leben gehört haben. Der Unterschied zwischen den Franzosen und den Spaniern in Bezug auf Fremdsprachen? Die Franzosen wollen nicht, die Spanier wollen, aber können nicht, was sie aber nicht daran hindert die paar Brocken Englisch die sie draufhaben immer und überall einzusetzen und das oft so daneben, dass man es für gewollten Slapstick halten könnte.

    Mittlerweile haben das wohl auch viele Werbeagenturen begriffen, die überall Englisch meinten einflechten zu müssen. Dort wo sie z. B. in den Werbespots Englisch eingebaut hatten, ergänzen sie jetzt das gesprochene und geschriebene Englisch mit spanischen Untertiteln. VW hat schon lange damit aufgehört ihre Werbespots mit "Das Auto" zu beenden. Den Begriff "Volkswagen" kennen alle, nicht jedoch was er übersetzt bedeutet "Coche del pueblo". Da ist das Erstaunen immer gross, unter "Volkswagen" hatten sie sich etwas ganz anderes, Erhabeneres vorgestellt und nicht so etwas Simples wie "Auto fürs Volk". Caroline Herrera, wer auch immer das sein mag, bewirbt ein Parfüm nun seit Jahren mit dem Schwachsinn "Its so good to be bad". Bisher noch ohne Untertitel.

    Hier gibt es sone Sendung in der "Prominente" ihr Können zeigen können. Ein im Land bekannter Torero behauptete vier Fremdsprachen zu beherrschen, u. a. auch Deutsch. Im Studio waren jeweils vier Muttersprachler, die einen Satz den er in der jeweiligen Sprache vorgelesen hatte wiedergeben sollten. Das ging gründlich schief. Der Deutsche im Studio sagte: "Sorry, ich habe kein Wort verstanden". Da ging es ihm wie mir. :saint:

    Aber; die haben keine Probleme damit sich maximal lächerlich zu machen. Sind ja fast alle doof, da fällt das nicht so ins Gewicht. Wer akzentfrei "Sorry" aussprechen kann ist halt ein Fremdsprachler und kann sich der Bewunderung sicher sein.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Also echt.... Da freut man sich, mal wieder einen Neukunden zu haben. Anmeldung um 8:03 Uhr, heute..... Bearbeitung und Freigabe um 8:33 Uhr.... Eben kommt die Mail rein mit dem Einzeiler:


    "ist das jetzt wirklich "zahlungspflichtig" ? Ich will nur vorbereiten und dann entscheiden, ob und wann ich mit der Anzeigenschaltung beginne."

  • Das Schlimme daran ist, ich habe den Eindruck, die sind alle zu doof oder machen es mit Absicht und der ganze Scheiß, der da von den Regierungen kommt, die Endverbraucher schützen soll, nur die "Verkäufer" gängelt. Und eben, dass die Leute alle zu blöd zum Lesen sind.


    Drei mal bestätigt, dass es kostenpflichtig ist! Wie kann man dann fragen, ob das was kostet? Nachdem man es gelesen und drei mal bestätigt hat?


    "Erst mal testen".... Steht das irgendwo? Steht da was von "Testzugang"? Wie will man in einem Reiseportal eine Präsentation testen, wenn man die nicht aktiviert? Oder steht da, dass die Freigabe mit der Bestätigung erfolgt? Naja, eben noch mal geschaut, steht da. Und wurde natürlich auch drei mal "bestätigt". "erst mal testen". Das ist wie, ich hocke mich erst mal ins Kino, schaue mir einen Film an und entscheide dann "ob und wann ich mir ein Ticket kaufe".


    Und, wie das schon oder immer wieder eine gewisser "Klaus" bei Facebook schreibt. Es sind auch hier immer Deutsche! Und wenn das mal einer aus dem Ausland ist, dann ist es ein Deutscher, der auswanderte. Verflucht. Geht mir echt auf den Sack.


    Dochdoch, bei Aldi musste bezahlen. Das geht nur wie der es vorhat. Chips mitnehmen, aufmachen, essen, schauen, ob sie einem gefallen und dann entscheiden, ob man später vielleicht welche kauft.

  • Echt ey.... Der hat auf der Webseite eine Direkt-Buchung. Ich glaube, ich buche dann mal ein Ferienhaus und frage dann nach, ob das wirklich was kostet. Ich will das ja eigentlich nur testen und schauen, ob ich das dann später mal buche......


    Und dann dieses ganze Geschwafel von Datenschutz und so. Setzen nur "lokale Google Fonts" ein. Blabla. Keine Cookies, keine Drittanbieter.... Warum ist dann auf der Seite Google-Maps? Warum gehen alle Zugriffe an Smoobu, dem Abwickler der Buchung? Warum ist da Youtube? Recaptcha?


    Achso, keine Google-Fonts.... Soso...


  • Das Schlimme daran ist, ich habe den Eindruck, die sind alle zu doof oder machen es mit Absicht und der ganze Scheiß, der da von den Regierungen kommt, die Endverbraucher schützen soll, nur die "Verkäufer" gängelt. Und eben, dass die Leute alle zu blöd zum Lesen sind.

    Erstens zu blöd und vor Allem auch zu faul.

    Der deutsche Verbraucher weiß ja genau, er muss nur mit ner 1-Stern-Bewertung drohen oder mit dem Verbraucherschutz drohen. Und schon knicken 99 % der Verkäufer ein, auch wenn sie im Recht sind.
    Und wenn Du dann noch über Plattformen verkaufst, dann stehen die immer auf der Kundenseite. Und Paypal erst recht.

    Dann dieses Jahrzehntelange Erziehungsprogramm vieler Verkäufer: Kauf so viel Du willst - Rücksendelabel liegt bei. Kein Problem. Du kannst das Zeugs auch benutzen. Kein Ding. Der Kunde ist König. Darfs auch noch ein kostenloser Versand sein? Bitte, gerne. Und zum Dank für Ihre Mühe nehmen Sie doch auch noch diesen Gutscheincode im Wert von 10 Euro. Und den Rabatt von 30 % kriegen Sie auch noch reingeschoben.

    Kein Wunder sind deutsche Käufer so verzogen.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Also hier geht das Wissen der Verbraucher gegen Null. Die machen das alles "instinktiv". ^^

    Betrug, Betrug, Betrüger. In Deutschland geht das schon seit Jahren so, dass diese Mails eintrudeln. Begründung oft: "Ich habe bei Google nach "kostenloser .........." gesucht und sie "werben" dort. Mit Werbung meinen sie das, was sie in den Serps finden."

    Und ja, auch immer wieder die Drohung mit "Schlechter Bewertung".

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Dieses Drecks-stop-and-gointernet macht mich langsam wahnsinnig. Die Aussetzer werden immer länger.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Preise, oder besser Preissteigerungen - ich habe das Gefühl das eine großangelegte Verarmung in Gange ist.

    Dieses Jahr habe/werde ich noch auf den Weihnachtsmärkten zu fast den Preisen verkauft/en, aber ich habe heute Bausätze für bestimmte Sachen nachkaufen müssen. Einkaufspreis ist bei einigen Sachen um 120% gestiegen, dazu kommen die allgegenwärtigen Mehrkosten, was dazu führen dürfte, dass ich auch ca 50% rauflegen müsste und in der Spirale ist noch kein Ende ersichtlich.
    Alle die auf private Rente oder fest Verzinsliche vertraut haben sind so richtig angeschissen, denn da gibt es im günstigsten Fall eine Progression von 3%.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Das Schlimme dabei ist, dass ich wirklich denke, das bleibt mit den Preisen auch so. Da wird nichts teurer, weil es gerade so marktbedingt ist, sondern weil es teurer werden soll. Also eher im Sinne von: Mal ausloten, was geht.


    Aktuell traut man sich schon gar nicht mehr auf irgendwas zu schauen, da wird man ja blöd bei. Bei vielen Dingen denkt man noch so, gut, 30 Cent mehr, egal, passt. Aber das läppert sich und 30 Cent sind halt eben oft auch 50 oder 60%.


    War vorgestern in der Stadt auf dem Weihnachtsmarkt. Mal wieder was anderes sehen als weiße Wände. Naja. Ich weiß ja nicht, wie die sich das vorstellen. Ok, so ein Markt ist "Luxus", war es schon immer, aber nicht so extrem. Alleine schon auf dem Weg dort hin. Bei FB beschweren sich alle über teure Döner von 5,50 oder 6 Eur. Bin hier an drei Läden vorbeigekommen. Jeweils 7 Eur. Auf dem Markt selbst. Dinge, deren Preis ich noch von vor zwei Jahren kenne, kosten nun fast oder gar mehr als das Doppelte. Gerne aus dem Bereich Holz, Weide, Ton, Wachs, Glas. Also gerade auch so Zeug, das Weihnachten ausmacht. Seltsamerweise sind so Dinge wie "Schmuck", "Bügeleisen" oder "Scheren" nicht wirklich teurer geworden.


    Glühwein? Weiß oder rot, 4,20 Eur. Kinderglühwein, ebenso 4,20. Also am "Wein" kann es ja nicht liegen. Bratwurst, das Würzburger Original. Von 2,10 Eur hoch auf erst 2,80 und nun 3,40. Naja, Weihnachten, der Markt der Fressbuden, gibt ja noch andere, könnte man meinen. Ja, gibt es. Was soll ich sagen? Die "Würzburger" war die günstigste. Die anderen sortierten sich bei 3,90 bis 4,40 ein, z.B. eine normale "Thüringer". Ne Waffel, eine ganz normale Waffel, nix bei, nur Waffel, 3,60 Eur. Ja spinnen die denn? 11 Maronen, 9 Eur, 100g gebrannte Mandeln, 6 Eur. Traurig vor allem zu sehen, wie viele da mit ihren quengelnden Kindern vor den Buden stehen und man überall nur "nein, geht nicht, nächstes mal" hört.


    Wieder daheim angekommen, die Post war da. Brief von der Krankenkasse. Preisanhebung um 22%!!! Da schreiben die noch was von "Corona-Pflicht-Beitrag", der wegfällt und schon abgezogen wurde. Wusste gar nicht, dass es den überhaupt gab, aber ja, gab es wirklich 2022. Monatlich 30 Eur extra. Warum eigentlich nur die privaten? Zahlten die Gesetzlichen auch 30 Eur im Monat extra? Ok, die 30 Eur sind abgezogen, aber der "neue" Betrag ist nur 2,70 Eur günstiger als der alte. Also gab es eine Erhöhung, die die "Entlastung" wieder weggefressen hat. Die anderen Bestandteile natürlich auch hoch, Versicherung selbst, Entlastung im Alter, Zahn, Pflege etc. In Summe eben 22% zum Vorjahr bzw. 2023 zu 2022.


    PRV? Da brauche ich gar nicht schauen. Da bekomme ich immer Puls. Ich sehe da immer nur, dass vielleicht mal etwa an Ausschüttung oder Ertrag da ist, aber die Gebühren jedes Jahr steigen und die effektive Gesamtsumme immer weniger wird. Aktueller Stand, wenn das so weitergeht, wie bisher, dann bekomme ich in 20 Jahren 60% von dem, was ich die ganzen Jahre über einbezahlt hab.


    Und das geht überall so weiter. Auf meiner letzten Arzt-Rechnung steht mal wieder ein Posten "Untersuchung eines Organs", 43,80 Eur. Ja was verflucht soll der Scheiß. Da wurde nix untersucht, der hockte nur auf seinem Stuhl und hat geredet bzw. am Computer getippt. Ok, was mit knapp 44 Eur günstig, andere hätten da gleich 100 berechnet, wegen "erschwerten Bedingungen" und Faktor jenseits von 3,5, aber was soll das? Kein Wunder, dass alles immer teurer wird.


    Achso, ganz vergessen. Das regte mich am meisten neulich auf. So Schmelzkäse in der Packung, also keine Scheiben, der normale zum Streichen. Mitgenommen für ne Soße. Erst zu Hause auf die Rechnung geschaut und gedacht, das muss ein Fehler sein. Am nächsten Tag im Laden geschaut, nee, kei Fehler, Preisschild sagt das Gleiche: Füllmenge runter von 200g auf 170g bei gleicher Verpackung und Preis hoch auf 2,90 Eur !!! Ok, war keiner der Hausmarken, sondern "Milram" oder so, aber trotzdem, die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun.