Der Westen, Putin und die Ukraine _

  • Jo, ist etwas langatmig, aber interessant ist was der Militär unten links so aber der 4. Minute sagt. Habs mir etwa 30 Minuten angesehen (da hab ichs mit der Geduld ähnlich wie Du) und das reicht mir auch. Er bringt ein paar Aspekte rein, die einfach nur logisch sind, wie z. B., dass die Bevölkerung der Ukraine mittlerweile so ziemlich um die Hälfte reduziert sein sollte, darunter viele Alte und Kranke und dass das nicht reicht gegen das was Russland mobilisieren kann. Er räumt auch mit der Mär auf, Russland würde gezielt Wohnhäuser und Bevölkerung angreifen, wie das ja immer von der Ukraine dargestellt wird. Er sagt aber auch, dass das noch kommen kann, Flächenbombardierungen, so wie es die Allierten in Deutschland gemacht haben, je nachdem wie sich die Eskalationsspirale weiterdreht, ganz einfach um die Bevölkerung der Ukraine noch mehr durch Flucht zu animieren, damit das Militär endgültig unbeweglich wird.


    Und interessant und makaber zugleich: In Madrid findet i. M. ne internationale Tourismussmesse statt. Die Ukraine ist dort vertreten und wenn ich den Sprecher der Ukraine richtig verstanden habe haben die sowas wie einen Horrortourismus für nach dem Krieg im Sinn. Touristen sollen das Land zu Scharen bereisen, um sich den Horror des Krieges live und in Farbe direkt vor Ort anszusehen, es soll ein ähnlicher Katastrophentourismus werden, wie er jetzt schon in Tschernobil seit Jahren besteht.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Tja, nun liefert Deutschland wohl auch Panzer. Als nächstes dann Flugzeuge und Schiffe? Oder Soldaten?
    Ich gehe da voll mit der Wagenknecht mit!

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Die Ukraine wie man sie kennt: Korruption und Selbstversorgung. Selensky räumt auf. Dumm nur, dass ein Journalist alles recherchierte und in die Weltöffentlichkeit hinausposaunte und Selensky nun zum "Aufräumen" nötigte.

    Und ja, die USA sind das Krebsgeschwür dieses Planeten, der Turbokapitalimus auch das Krebsgeschwür im eigenen Land der Verelendung.

    Besserwisserische Amateurpolitiker halten sich Schwärme von Beratern, nur um dann zu demonstrieren, dass sie diese für ihre Entscheidungen nicht brauchen. Eine von ihrem Status besoffene Aussenministerin, die zu glauben scheint, dass mit dem Amt die Weisheit kommt plappert uns um Kopf und Kragen. Aber was solls, sie spricht nur aus was eh jeder weiss und Putin wahrscheinlich schon bei seinem Einmarsch in die Ukraine klar war. Schwurbler aller Couleur haben die Macht an sich gerissen. Chefschwurbler des Spiegel, der das Schwurbeln bei der Bild lernte und nun bei RTL und N-TV in Knechtschaft Nikolaus Blome fragt, ob nun bald deutsche LEOs in Richtung der Krim rollen.

    Was er übersieht: Sie müssen erst mal heil ankommen. Und mit ihnen die daran ausgebildeten Soldaten Deutschlands, ohne die es wohl kaum gehen wird. Die, welche dann danebensitzen und den ukrainischen Soldaten, learning by doing, sagen was sie zu tun haben. Anders wird es wohl kaum gehen, die Ausbildung an diesen Panzern dauert mindestens 6 Monate, die Ausbildung befehlender Offiziere ein Jahr. Die LEOs sollen aber bereits in zwei Monaten an der Front sein.

    Wohin das führen wird? So die Russen in diesen Lieferungen überhaupt eine ernsthafte Gefahr sehen und sie das Material dazu haben, möglicherweise dazu, dass sie die Ukraine so platt machen, dass sich dort keine Maus, geschweige denn Material, bewegen kann. Die Eskalation ist vorprogrammiert. Wir werden es erleben.

    Und mal ganz nebenbei, ich lerne ja auch nie aus, es erstaunte mich schon, als ich lernen musste, dass die "kleinen" taktischen Atomwaffen immer noch die Sprengkraft der Hiroshimabomben haben. Ich hatte mir diese Dinger doch etwas kleiner vorgestellt.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Kaum, dass die Panzer jetzt zugesagt sind liegen die neuen Forderungen auf dem Tisch: Flugzeuge, Schiffe, U-Boote. Das Spiel beginnt von vorne. Die ersten werden wohl schon an den Formulierungen arbeiten, die im Endeffekt darauf hinauslaufen: "Aber klar, warum wird damit überhaupt noch gehadert, darüber nachgedacht?"

    Wer fordert? Natürlich der Rüpeldiplomat.

    Und was wird dann kommen? Die Forderung nach Atomsprengköpfen, mit der Begründung, eine Atommacht kann keiner in die Knie zwingen?"

    https://www.faz.net/aktuell/po…ffe-u-boote-18495964.html

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,

  • Für mich klingt es wie die Bestätigung, dass man sich im Krieg mit Russland befindet.
    Immerhin hat sie das in ihrer Eigenschaft als Bundesaußenministerin öffentlich erklärt.

    Jo und der Studienabbrecher hat es bestätigt, sinngemäß "das war nicht unüberlegt, das ist unser Standpunkt", nicht mal der Versuch der Relativierung im Morgenmagazin. Ab 3.18 - die Phrasen vorher kann man sich, glaube ich, sparen.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Naja, der von Dir eingestellte Aufsatz ist ja nicht mehr so ganz taufrisch. § 80 StGB existiert seit einigen Jahren nicht mehr, wurde aufgehoben.

    Aber Angriffskrieg? Es gibt so viele schöne Begriffe mit denen der Begriff ersetzt werden kann: Offensive Verteidigung, Abwehr eines anstehenden Angriffs, Verteidigung der Menschenrechte, das Verhindern und Ahnen eines Verstosses gegen Völkerrecht etc. Der Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt.

    Aber gemeint ist wohl, dass der frühere § 80, Absatz 1 die Vorbereitung auf einen Angriffskriegs unter Strafe stellte und eine überschlaue Juristen daraus folgerte, dass ein Angriffskrieg oder die Teilnahme daran keine strafrechtlichen Folgen hätte, wenn man in diesen unvorbereitet geht.

    Wie dann aber unvorbereitet in einen solchen Kampf gegangen werden kann hat sie dann nicht mehr erklärt. Sie meinte nur, dass die Teilnahme daran selbst dann nicht mehr strafbar sei, also vom Grundgesetz abgedeckt sei.

    „Arme Kinder sind genauso schlau und so talentiert wie weiße Kinder.“ :thumbup:

    US-Präsident Biden 2019 in einer Rede in Iowa,