Jammerfred 2021

  • Naja, ich denke, es sollte schon zwischen dem Idiotennet und dem "normalen" Leben, dass es ja auch noch gibt, unterschieden werden.


    .


    Ich dachte erst: "Häh, ein Somelier läuft mit nem Messer rum und schreit Allah akbar?" Hatte mich beim Überlesen verlesen, Sommelier schreibt man ja mit zwei Em.


    Ich hab nach wie vor meine Meinung, dass da zwei Menthalitäten aufeinandertreffen, die nicht kompatibel sind und es nie sein werden.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ich kann Dir nur sagen, die Lage hier ist noch immer angespannt. Angeblich keine Gefahr mehr da, aber die Bürger sind verunsichert. Massiver Polizeieinsatz in der Stadt, am Boden und in der Luft.


    Ich habe hier schon Infos, die nicht in den Medien stehen. Genau genommen hätte es auch meine Mutter treffen können, denn sie war 60 Minuten vorher genau dort.


    Die Opfer sind alles Frauen. Ein Kind ist dabei, ein Junge, 11 Jahre. Da versuchte die Mutter ihr Kind zu beschützen. Sie tot, er in Lebensgefahr.


    Dazu kommt, was aus meinen Posts ja nicht hervorgeht, dass wir vor 5 Jahren schon mal so ein Problem hatten. Einfach mal suchen: Amok Axt Würzburg. Die Person, die da als "Frau mit Hund" beschrieben wird, das ist eine Arbeitskollegin meiner Mutter.


    He, der Typ hat vor dem Laden seine Schuhe ausgezogen. Ging dann rein, ließ sich Messer zeigen, nahm eines und hat damit direkt die Verkäuferin erstochen. Dann eine weitere Person. rannte dann raus, rief "Allahu Akbar" und ging in die Bank. Dort weitere Opfer. Machte dann in der Innenstadt weiter. "Schwarzer Mann ohne Schuhe". Das könnte aber auch der sein, der mir jeden Tag begegnet ist. Schaut fast gleich aus. Der Unterschied nur, der, den ich kenne, der humpelt. Der kann nicht rennen und er bedankt sich, wenn ich an engen Stellen warte, bis er vorbei ist.


    "Naja, ich denke, es sollte schon zwischen dem Idiotennet und dem "normalen" Leben, dass es ja auch noch gibt, unterschieden werden."


    ^^ dazu habe ich nun keinen Bezug. Ich verstehe den Zusammenhang nicht.

  • Klar, es muss ja immer mit Nachfolgetätern gerechnet werden.

    Ich bin eigentlich gegen das rigorose Waffengesetz in Deutschland, ein Waffengesetz, welches tatsächlich ja so rigoros nicht ist. Ich kenne Luden die mit behördlicher Erlaubnis, Waffenschein, Waffen tragen dürfen.


    Wenn in bestimmten Fällen, Ladenbesitzer z. B. ne Waffe in ihrem Laden haben dürften, würde sowas in dem Ausmass wohl weniger passieren.


    Schmuckhändler z. B. kriegen in Deutschland z. B. ohne grosse Schwierigkeiten einen Waffenschein. Warum nicht also auch andere?


    Wenn man mal in Ländern unterwegs war in denen jeder einen Revolver in der Tasche haben könnte, denkt man differenzierter. Natürlich nicht so wie in den USA, wo jeder Kriegswaffen zuhause horten kann.


    ...


    ^^ dazu habe ich nun keinen Bezug. Ich verstehe den Zusammenhang nicht.


    Der Zusammenhang ist, dass es im Idiotennet viel aggressiver zugeht, als z. B. im normalen Leben. Weil es ja darum ging: "Ja nie einen Fehler zugeben".






    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Also für so einen, auch wenn es die Polizei nicht darf. Ich forder "Kopfschuss". Sollte ich mich mal selbst danebenbenehmen, also in der Art, dann rede erst gar nicht, Kopfschuss

  • Jeder hat ... sollte.. wirklich das Recht haben zu Leben. Das ist unser aller wertvollstes Gut. Also rede nicht von Kopfschuss. Auch wenn es viele Idioten gibt, überall!

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Wenn einer mit nem Messer vor Dir steht biste immer der Schwächere, egal wie stark Du bist. So wie man das mit der Abwehr in amerikanischen Krimis sieht ist das nicht. Wenn ihm einer bei seinem Amoklauf in den Kopf geschossen hätte wäre da für mich auch aktzeptabel gewesen.

    Das mit dem "Recht verwirkt" ist sone Sache. Das mit der Todesstrafe soll ja nicht die Täter schützen, sondern die, die fälschlicherweise dafür gehalten werden könnten und da kann eine Regelung keine Ausnahmen zulassen.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das mit der Todesstrafe soll ja nicht die Täter schützen, sondern die, die fälschlicherweise dafür gehalten werden könnten und da kann eine Regelung keine Ausnahmen zulassen.

    Das ist auch mein Standpunkt.


    Ein zufriedenstellende Lösung habe ich auch nicht wie mit den "traumatisierten" Flüchtlingen umgegangen werden sollte.

    Das Traumatisiert will ich keinesfalls in Frage stellen (meine Frau hat nach fast 20 Jahren noch Albträume), aber nach 45 waren sicher mehrere 100Millionen in Europa traumatisiert und da sind nicht regelmäßig Leute sinnlos mordend durch die Gegend gelaufen und/oder haben Bomben gebastelt.
    Es wird sicher mittelfristig die Frage gestellt werden müssen ob das Recht einzelner auf Asyl in voller Bewegungsfreiheit über die Sicherheit der Allgemeinheit gestellt werden kann.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Schwierig.


    Die liberalen Holländer waren es oder sind es, die Asylbewerber erst mal weggesperrt haben bis entschieden war. Begründung: Wer dort, wo er herkommt mit dem Tod oder ähnlichen Repressalien rechnen muss, wird das "gerne" inkauf nehmen. So verkehrt finde ich diese Annahme nicht.


    Jo Guppy, das denke ich manchmal auch, wenn ich das Gejammere um die "unerträglichen" Folgen z. B. der Pandemie höre. Die jammern alle auf höchstem Niveau, weil keiner bisher erleben musste, was unsere Altvorderen jahrelang ertragen mussten.


    Hier läuft gerade ne Serie über den Bürgerkrieg hier in den 30ern. Brutale Bilder und brutale Schilderungen von tatsächlich Geschehenem und ich frage mich, wie die Menschen das jahrelang aushalten konnten.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Naja, es war meine Meinung, die ich da geschrieben habe und ehrlich gesagt stehe ich dazu auch, als CDU-Wähler. Habe noch viel mehr Infos, die ich gar nicht alle tippen kann, daher nur, meine Meinung.


    Jeder hat das Recht auf Leben. Ganz klar JA. Man kann es sich selbst aber auch versauen und das ist hier der Fall. Die Person war seit 2015 in DE und hat 8 Straftaten begangen, in Wü war er erst 2 Jahre. Dafür wären andere eingesessen oder es gäbe Bewährung. Hier ist nix passiert, nur eine "Notiz" in den Akten.


    Das "Kopfschuss" war nun vielleicht falsch gewählt, hört sich nach Auftragskommando an. Aber in dem Moment sehe ich echt "Zahn um Zahn". Und es ist scheiß egal, wo die Person herkommt, die Taten sprechen.


    Vielleicht versteht man mich hier aber auch nur nicht. Wie gesagt, ich bin CDU. Bei der AFD würde man mich verstehen ;(

  • Wie gesagt, ich bin CDU. Bei der AFD würde man mich verstehen ;(

    Ich weiß zwar nicht, was das mit dem vorliegenden Thema zu tun hat, aber gut ist er trotzdem. Danke dafür ^^

    Mit 'nem symbolischen Kopfschuss kämen sie mir viel zu leicht davon. Die müssen leiden, lange leiden. Das ist Punkt 1, Punkt 2 ist, sollte der Staat das Recht zum Töten haben? Ganz klar nein, aus ganz vielen Gründen - von Notwehr einmal abgesehen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Die Hitze tut den Leuten hier definitiv nicht gut.
    Wenn es sehr heiß oder kalt ist, fangen die an eiskalten Wodka und Fusel zu saufen.
    Seit 2 Tagen ist hier Tag & Nacht ein rum Gezanke von Balkon zu Balkon. Auch, wenn die Häuser 200 m entfernt sind.
    Das nervt mich ungemein :(

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Auch wenn man den Leuten Waffen gibt... das hindert einen geistig Verwirrten genau gar nicht daran, Amok zu laufen.
    Allerdings hätte schon ein einziger mit einer Schusswaffe dem Mann schon wesentlich früher in die Beine schießen können als die Polizei - und dann hätte es vielleicht weniger Opfer gegeben.
    Wobei ich ja auch seit Jahren dafür bin, jedem, der die Voraussetzungen erfüllt, eine Waffentrageerlaubnis zu geben. Aber nicht verdeckt.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ich finde die Langwaffenlösung nach wie vor nicht schlecht. Sone über einen Meter lange Flinte lässt sich ja schlecht in der Hosentasche verbergen und gut sichtbar damit spazierengehen würden wohl auch die wenigsten. Warum sollte ein Boutiqenbesitzer oder ne Apotheke eine solche stationär nicht im Geschäft haben dürfen? Es könnte ja auch eine Schrotflinte sein. Die sind meist weniger tödlich, wenn nicht aus nächster Nähe geschossen wird.


    Hier gibt es viele Jäger mit Langwaffen im Haus und in der Schweiz hat wohl so gut wie jeder eine im Haus. Hört man was von Amokläufen mit Schusswaffen?


    ...


    Aber seltsam finde ich, dass ich hier zu der Geschichte in Würzburg nicht eine Meldung gefunden habe. Sonst berichten die über jeden Chinesen der in Peking vom Fahrrad fällt.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Irgendwo las ich, dass in den USA, ich glaube in Texas, ein Ort existiert, wo das Tragen einer Waffe vorgeschrieben ist. Es soll der Ort mit der niedrigsten Kriminalitätsrate sein (aus dem Gedächnis).


    Nachtrag:


    https://www.welt.de/politik/ar…enbesitz-Pflicht-ist.html

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Vielleicht bin ich ja ne pussy, ich halte von Waffen überhaupt nichts.

    Also ich hätte gerne ein, legal, ohne Schützenverein und so - nur für's Finale.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • >> Vielleicht bin ich ja ne pussy, ich halte von Waffen überhaupt nichts.


    Ich bin kein Waffenfan, beileibt nicht, aber man fühlt sich sicherer, wenn eine im Haus ist und ist dann auch sicherer. Ich kenne beide Zustände und aktuell habe ich keine im Haus.


    Mit einen Messer angegriffen zu werde, inne Ecke gedrängt zu werden, gehört für mich zu den schlimmsten Horrorvorstellungen, selbst, wenn eine Frau das Messer in der Hand hält. Hatte ich einmal mit meinem Alkoholiker, brauche ich nie wieder. Am nächsten Tag landeten alle spitzen Messer im Haus im Müll. Gut, wenn sowas spontan passiert, nutzt ne Waffe im Haus auch nichts. Aber man sieht ja, was gerade in Würzburg passiert ist. Da hätte ne Waffe in Reichweite von jemandem möglicherweise so einiges verhindern können.


    ...


    Finale?

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle