Leben ohne Kreditkarte?

  • Tja und da steh ich nun mit meinem Latein ... mühsame Suche nach einem Mietwagen (Ausland).


    Der Haken: Ich rückständiger Primitivling lebe tatsächlich ohne Kreditkarte - seit eh und je. UND ich lebe tatsächlich immer noch. Mir reichen die diversen Konten, Onlinebanking, Ec-Karte mehr als völlig, haben immer gereicht, selbst für Mietwagen. Neuerdings offensichtlich nicht mehr.


    Für was halten die mich eigentlich, nur weil ich nicht mit Visa, Master oder sonstigem Plastikmüll rumwedel?
    Ist mein Euro nur die Hälfte wert?


    Bekloppte Welt.
    *** Link veraltet ***

  • Leben ohne Kreditkarte?



    Da sind wir schon zu zweit - ich borg mir Kreditkarten von Freunden und Verwandten und überweise denen das Geld sofort wenn es sich gar nicht anders regeln lässt.... Nervig!

  • Leben ohne Kreditkarte?


    bin auch gegen Kreditkarten, brauch doch kein Mensch.. Wirklich nicht!
    In Amerika ist das ja da sehr verbreitet, mein Dad akzeptiert keine Kreditkarten, ich auch nicht.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Gerade beim Auto mieten im Ausland ist man ohne KreKa ziemlich aufgeschmissen. :( Freundin hat zum Glück eine..
    Ansonsten gings bisher auch immer ohne, dank Paypal..

  • Leben ohne Kreditkarte?


    als mein süßer letztens in Deutschland war (letztens ist jut, das war im Januar), hab ich ihm vergessen ihm seine Sparkassenkarte von meinem dt. Konto mitzugeben. Die nutz ich immer, weil ich von meiner eigenen Karte die Pin nicht mehr genau weiß (und nirgendwo aufgeschrieben habe, grmpf) und schon zwei Fehlversuche habe. Er dachte ja, dass er mit seiner spanischen Pseudo-Kreditkarte in Deutschland ein Auto geliehen bekäme. Pustekuchen. Ist wohl nur eine Guthabenkarte. Dafür hätte er also die Sparkassenkarte von mir gebraucht. Das Ende vom Lied, er hat mich dauernd angerufen und was von mehreren Kilometern erzählt, die er gerade - bepackt mit meinen Einkäufen - durch den Schnee gestapft sei. Denen war sogar egal, dass er mehrere hundert Euro Bargeld als Kaution da lassen wollte. Nix, nunca ...

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Also ich habe bis jetzt auch immer ganz gut ohne jegliche Kreditkarte leben können.
    Auf eine EC-Karte möchte ich zwar nicht verzichten aber Kreditkarten kommen mir, solange es noch irgendwie geht, nicht ins Haus.


    Gruss
    Schwede

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Zitat von "Lunte" post=3162

    Gerade beim Auto mieten im Ausland ist man ohne KreKa ziemlich aufgeschmissen.


    Dat stimmt so nicht - in Griechenland freuen die sich, wenn ich NICHT mit Karte bezahlen will und Bares hinlege.


    Das Problem von Margin ist halt, das der Mietwagen über das Internet gemietet werden soll - tja, da wird es ohne Kreditkarte fürwahr etwas eng.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Als ehemaliger Mitarbeiter einer Hauptverwaltung einer Mietwagengesellschaft kenne ich das Problem. Bargeld ist in dieser Branche tatsächlich unerwünscht. Erfahrungsgemäß sind es meist die Barzahler die hinterher Probleme bereiten.


    Ich selbst nutze Kreditkarten seit 1999 und kann mir eigentlich ein Leben ohne Kreditkarte gar nicht mehr vorstellen. Ich zahle so viel wie möglich mit Kreditkarte, privat wie auch geschäftlich. Paypalzahlungen lasse ich grundsätzlich meiner Kreditkarte belasten.


    Für Wenignutzer würde ich die Advanzia Kreditkarte empfehlen, die ist dauerhaft kostenlos. Da ärgert man sich dann nicht über unnötige Jahresgebühren.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Ich wusste gar nicht, dass es heute noch ohne Kreditkarte geht, ich dacht die gibt es überall dazu. Gibt es bei Amazon nicht auch eine gebührenfreie? Selber DKB, gebührenfrei und sogar Geld abheben gebührenfrei.
    Einen entsprechenden Rahmen vorausgesetzt hat man einen gebührenfreien und zinslosen Dispo.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Das is genau mein Dingens: Kreditkarten! Das nutzloseste Dings ever!


    Du erwirbst von einer Bank (die ja per se eh keine Kohle, sondern nur Kredit von einer anderen Bank, die auch keine Kohle, sondern nur Kredit hat usw), ein Stück Plastik und damit kannst Du dann ganz cool zahlen. Dann wandert der Zahlungsvorgang erstmal 6 Wochen bis 3 Monate irgendwo rum. Wo genau kann Dir keiner sagen.
    Nu habe ich die Kohle nicht auf dem Konto, der Kunde auch nicht. Die Kohle ist bei dem KK-"Bereitsteller". Visa, AmEx, MasterCard, whatever...
    Und wenn der Kunde bei mir was kauft, hab ich die Kohle erst nach ...6 Wochen. Wenn er nicht widerruft. Oder wenn er überhaupt Kohle auf der Karte hatte.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Es gibt aber auch ne Menge Banken, die geben 2-5 KK kostenlos und zu guten Konditionen raus, wenn es ein Unternehmenkonto ist.
    Die Nord/LB lässt da gerne mit sich reden.. Da bin ich ^^

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Erwin, ich hätte ja nicht auf Bargeld bestanden oder so - das lässt sich auch so schlecht einscannen.^^


    Wir machen seit Anbeginn der Zeit quasi alles übers Netz. Es gibt da ja auch noch Lastschrift, Vorabzahlung, Micropayment und ... ach was weiß ich. Aber nein, es MUSS in diesem Fall die KK sein. Das ist nun das 1. Mal, dass wir vor die Wand laufen. Und ehrlich gesagt verstehe ich beim besten Willen die Logik dahinter nicht, so es denn eine gibt.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Diese Mietwagenfritzen lieben Kreditkarten, weil die nämlich Sonderregelungen haben. Wenn die mal abgebucht haben kannste nicht mehr zurückbuchen.


    Mal sollte sich bei denen auch die ABG sehr genau ansehen.


    In den Webseiten bieten die ja gerne den Service an, dass sie den Wagen selbst tanken, wenn man z. B. nachts aufner Flughafenfahrt nicht dazu kommt. Hatte ich voriges Jahr auch. Da haben mich dann rd. 20 Liter Sprit so runde 80 Euro gekostet, hab ich aber erst gesehen, nachdem das Geld abgebucht war, die Rechnung kam natürlich erst etwas später. Hat mich schwarzgeärgert. Nachdem ich dann mal richtig sauer rumgemotzt hab, haben sie mir davon wieder 25 Euro rückerstattet.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Zitat von "cura" post=3189

    Diese Mietwagenfritzen lieben Kreditkarten, weil die nämlich Sonderregelungen haben. Wenn die mal abgebucht haben kannste nicht mehr zurückbuchen.


    Blödsinn, du kannst unberechtigte Kreditkartenabrechnungen innerhalb sechs Wochen immer reklamieren. Ich hab in der Branche gearbeitet, auf beiden Seiten.


    Zitat von "cura" post=3189

    In den Webseiten bieten die ja gerne den Service an, dass sie den Wagen selbst tanken, wenn man z. B. nachts aufner Flughafenfahrt nicht dazu kommt. Hatte ich voriges Jahr auch. Da haben mich dann rd. 20 Liter Sprit so runde 80 Euro gekostet, hab ich aber erst gesehen, nachdem das Geld abgebucht war, die Rechnung kam natürlich erst etwas später. Hat mich schwarzgeärgert. Nachdem ich dann mal richtig sauer rumgemotzt hab, haben sie mir davon wieder 25 Euro rückerstattet.


    Das da nicht nur der Sprit berechnet wird, sondern auch die Arbeitszeit die da benötigt wird mit dem auto zum tanken zu fahren, das ist ganz normal und überall bekannt. In der Regel stehen an den Stationen auch Schilder was die für einen Liter Sprit berechnen. Sind glaube so um die 50 Cent mehr pro Liter, wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Ich hab allerdings meine Mietwagen immer vollgetankt abgegeben.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    >> Blödsinn, du kannst unberechtigte Kreditkartenabrechnungen innerhalb sechs Wochen immer reklamieren. Ich hab in der Branche gearbeitet, auf beiden Seiten.


    Na, dann haste wohl einige Sondervereinbarungen der Kreditkartenfirmen, auch nachzulesen in deren AGB, nicht mitgekriegt. Reklamieren kannste alles, nur es gibt kein Geld zurück Erwin, auch bei berechtigten Reklamationen. Für Mietwagenfritzen gilt: Abgebucht ist abgebucht, Dein Geld kannste Dir dann notfalls gerichtlich von der Leihwagenfirma zurückklagen.


    Naja, wenn man mal davon ausgeht, dass das Tanken vielleicht ne Viertelstunde in Anspruch nimmt, 20 Liter so 30 Euro kosten, dann aber dafür am Ende 80 Euro veranschlagt werden, dann würde ich das schon als etwas überzogen ansehen. Wenn die Legitimation dann auch noch listig in den ABG versteckt wird, würde ich das auch als '"überraschende Klausel" und somit nicht zulässig sehen.


    Und was mich besonders ärgert: Vorne wird dieses "Nachtanken" als besonderer Kundenservice angepriesen, in Wirklichkeit ist es jedoch eine wunderbare Reihbachquelle und keineswegs "fast selbstloser Kundenservice".

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Zitat von "cura" post=3226


    Na, dann haste wohl einige Sondervereinbarungen der Kreditkartenfirmen, auch nachzulesen in deren AGB, nicht mitgekriegt. Reklamieren kannste alles, nur es gibt kein Geld zurück Erwin, auch bei berechtigten Reklamationen. Für Mietwagenfritzen gilt: Abgebucht ist abgebucht, Dein Geld kannste Dir dann notfalls gerichtlich von der Leihwagenfirma zurückklagen.


    Die Regelung möchte ich schriftlich sehen. Wie gesagt, das geht so mal gar nicht, wäre auch juristisch nicht haltbar.


    Zitat von "cura" post=3226

    Naja, wenn man mal davon ausgeht, dass das Tanken vielleicht ne Viertelstunde in Anspruch nimmt, 20 Liter so 30 Euro kosten, dann aber dafür am Ende 80 Euro veranschlagt werden, dann würde ich das schon als etwas überzogen ansehen. Wenn die Legitimation dann auch noch listig in den ABG versteckt wird, würde ich das auch als '"überraschende Klausel" und somit nicht zulässig sehen.


    Und was mich besonders ärgert: Vorne wird dieses "Nachtanken" als besonderer Kundenservice angepriesen, in Wirklichkeit ist es jedoch eine wunderbare Reihbachquelle und keineswegs "fast selbstloser Kundenservice".


    Die Mietwagenfirma hat ja auch Aufwand, muß nen Mitarbeiter abstellen usw. Das sie sich den bezahlen läßt ist ganz normal. Wie gesagt, bei den großen Mietwagen firmen stehen in den Stationen eigentlich Schilder mit den aktuellen Spritpreisen die berechnet werden wenn du den Wagen nicht volltankst.


    Einige haben auch Tarife wo du bei der Abholung gleich ne Tankfüllung pauschal bezahlen kannst und dann den Wagen leer abgeben kannst. Da werden dann aber örtliche Spritpreise berechnet.

  • Leben ohne Kreditkarte?


    >> Die Regelung möchte ich schriftlich sehen. Wie gesagt, das geht so mal gar nicht, wäre auch juristisch nicht haltbar.


    Welche Regelung? Wir sprechen ja von mehreren. Soll ichs Dir jetzt auch noch raussuchen? Und wieso wäre das juristisch nicht haltbar? Wenn verschiedene Regelungen nicht in den AGB versteckt, sondern offen wären, wären sie auch möglicherweise haltbar.


    Klar, Leihwagenfirmen lieben Kreditkarten, weil mit der Erstbezahlung und Angabe der Kreditkartennummer gleich auch noch eine Erlaubnis erteilt wird zukünftige Beträge abzubuchen. Wenn die einem Barzahler erzählen: So, wir mussten 20 Liter nachtanken, macht 80 Euro, würde so mancher Barzahler sich da zurecht weigern und die müssten klagen. So buchen sie ab, Rückbuchung gibts nicht und der Betroffene muss klagen.


    Und Du kannst mir jetzt erzählen was Du willst Erwin, von wegen Arbeitsaufwand fürs Tanken etc, 80 Euro für 20 Liter Sprit nachtanken, bedeutet für ne Viertelstunde einen Stundenverdienst von 200 Euro.


    Und auf welchen Flughäfen sind an den Schaltern der Leihwagenfritzen die Preise fürs Nachtanken ausgestellt? Mir ist da nie was aufgefallen. Man kann die Preise hinterfragen, das ist richtig, wer rechnet aber damit, dass das so ins Geld geht? Bei mir waren es für 20 Liter 80 Euro. Bei einem Benz mit einem Tankinhalt von 80 Liter biste da mal ganz schnell bei 320 Euro für einmal volltanken, die berechnen nämlich je nachgetanktem Liter. Wo ist denn da die Verhältnismässigkeit?


    Da kommt dann auf jeden Liter Sprit in dem die Mehrwertsteuer schon drin ist, jede Menge weiterer Kosten und am Ende kommt dann nochmal Mehrwertsteuer drauf. Da wird dann auch noch für die Mehrwertsteuer im Sprit nochmal Mehrwertsteuer draufgeschlagen.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Leben ohne Kreditkarte?


    Hab mir mal die Mühe gemacht die AGB von einem grossen Leihwagenfritz einzusehen.


    Hier die Vollmacht alles abbuchen zu können, von dem sie glauben, dass es berechtigt ist:


    Einzugsermächtigung des Mieters


    1. Der Mieter ermächtigt die Vermieterin sowie deren Inkassobevollmächtigte unwiderruflich alle Mietwagenkosten und alle mit demMietvertrag zusammenhängenden sonstigen Ansprüche von der bei Abschluss des Mietvertragesvorgelegten, im Mietvertrag benannten bzw. von der vom Mieter nachträglich vorgelegten oder zusätzlich benannten Kreditkarte abzubuchen.


    Und hier die Formulierung zum Nachtanken:


    2. Der Mietpreis setzt sich zusammen aus einem Basismietpreis, Sonderleistungen sowie etwaigen Standortzuschlägen. Als
    Sonderleistungen verstehen sich insbesondere Einweggebühren, Kosten für Betanken und Kraftstoff, Servicegebühren, Zubehör/Extras wie z.B. Kindersitz, Schneeketten, Navigationsgerät etc., Zustellungs- und Abholungskosten. Ein etwaiger Standortzuschlag wird auf den Basismietpreis zzgl. des Entgelts für etwaige Sonderleistungen erhoben. Sonderpreise und Preisnachlässe gelten nur für den Fall der fristgerechten Zahlung.


    3. Für Zustellungen und Abholungen werden die dafür vereinbarten Zustellungs- bzw. Abholungsgebühren zuzüglich der Kosten für Betanken und Kraftstoff gemäß der bei Anmietung gültigen Preisliste in Rechnung gestellt. Die gültige Preisliste liegt in der Station aus.


    Man beachte den letzten Satz: Die gültige Preisliste liegt in der Station aus.


    Ist ungefähr wie bei Rainerair: Ein einmaliges Pinkeln während des Flugs ist im Basispreis enthalten. Die weiteren Preise liegen in der Cabine des Bordpersonals zur Einsicht bereit.


    So, die Sonderregelungen der Kreditkartenfirmen such ich jetzt aber nicht mehr raus.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle